. .

KVV - Karlsruher Verkehrsverbund GmbH
Bereichsfoto Freizeit

KVV Verkehrsticker


Meldungen abonnieren (RSS)

KVV Newsletter


Immer auf dem Laufenden mit dem KVV Newsletter.

Für alle Fälle: Ihr KVV Kontakt


Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen? Unter unserer Service- Nummer 0721-6107-5885 helfen wir Ihnen gerne weiter.

EFA Elektronische Fahrplanauskunft des Karlsruher Verkehrsverbundes

  Uhr

Inhalt

Freizeitbahnen

Freizeitbahnen

Teaserbild Schlossgartenbahn
Schlossgartenbahn

Gleich hinter dem Karlsruher Schloss beginnt mit dem Schlosspark die 'grüne Lunge' der Stadt. Im Sommer dreht hier eine Kleinbahn mit Dampfbetrieb schnaufend ihre Runden.

Teaserbild Turmbergbahn
Turmbergbahn

Der Turmberg oberhalb des Karlsruher Stadtteils Durlach bietet nicht nur eine vorzüglich Aussicht auf die Fächerstadt, sondern auch ein Superlativ: Hier fährt die älteste noch im Betrieb befindliche Standseilbahn Deutschlands.

Teaserbild Merkurbergbahn
Merkurbergbahn

Einen einmaligen Panoramablick über den Talkessel und die Berglandschaft von Baden-Baden bietet sich vom 668 Meter hohen Gipfel des Merkur. Dieser Berg ist mit einer Standseilbahn von Baden-Baden aus bequem in wenigen Minuten erreichbar.

Teaserbild Historische Straßenbahn
Sonderfahrten des TSNV

Ob Familienfest oder Klassentreffen, Geschäftstreffen oder Betriebsausflug – bei den Sonderfahrten des Vereins TSNV mit Museumsfahrzeugen sind einmalige Erinnerungen im Preis inbegriffen.

Teaserbild Dampfzüge im Albtal
Dampfzüge im Albtal

Einmal im Monat im Sommer können Eisenbahnnostalgiker im Albtal in die 'gute alte Zeit' eintauchen. Denn dann fährt der historische Dampfzug der Ulmer Eisenbahnfreunde (UEF) - Sektion Ettlingen von Ettlingen Stadt nach nach Bad Herrenalb.

Teaserbild Dampfzüge im Murgtal
Dampfzüge im Murgtal

Vier Mal im Jahr fährt der Dampfzug auf der steigungsreichen Strecke in den hohen Schwarzwald bis nach Baiersbronn. Hier besteht Anschluss an die modernen Stadtbahnen nach Freudenstadt.

Teaserbild Radexpress "Enztäler
Radexpress "Enztäler"

Nostalgisches Eisenbahnerlebnis, landschaftlich reizvolle Strecken und eine bequeme Direktverbindung bietet der 3-Löwen-Takt Radexpress "Enztäler" auf der Strecke Stuttgart - Pforzheim - Bad Wildbad. An Sonn- und Feiertagen zwischen dem 1. Mai und 17. Oktober fährt der Wagen für Ausflügler, Wanderer und Radler.

Teaserbild Radexpress "Murgtäler
Radexpress "Murgtäler"

Mit seinem großen Fahrradwagen ist der 3-Löwen-Takt Radexpress "Murgtäler" bestens für eine Sonntagstour mit dem Fahrrad geeignet. Dieser fährt vom Karlsruher Hauptbahnhof bis in den nördlichen Schwarzwald nach Freudenstadt bis auf 739 Meter Höhe.

Teaserbild Klosterstadt-Express
Klosterstadt-Express

'Weltkulturerbe' - Mit diesem von der UNESCO verliehenen Titel kann sich das Kloster Maulbronn schmücken. Dieses Baudenkmal war zugleich Namensgeber für den "Klosterstadt-Express", der im Sommer jeden Sonn- und Feiertag den Stadtbahnhof Maulbronn ansteuert.

Teaserbild Bienwaldbahn
Bienwaldbahn

Grosse zusammenhängende Waldgebiete haben im Oberrheingraben Seltenheitswert. Um so eindrucksvoller sind Touren durch die ausgedehnten Forste des Bienwaldes. Erschlossen wird diese Oase der Natur unter anderem durch die Bienwaldbahn von Wörth nach Lauterbourg.

Teaserbild Felsenland-Express
Felsenland-Express

Die Naturschätze des Dahner Felsenlandes rund um Bundenthal sind von Mai bis Oktober von Karlsruhe aus mit dem Ausflugszug "Felsenland-Express". An allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen geht es morgens vom Karlsruher Hauptbahnhof in knapp zwei Stunden auf einer der schönsten Bahnstrecken der Pfalz direkt in die Sommerfrische.

Teaserbild Rietburgbahn
Rietburgbahn

Hoch über die pfälzischen Weinbaustadt Edenkoben liegt auf 550 Metern Höhe die Aussichtplattform der Rietburg. Sie ist auch für "Sitzbergsteiger" interessant, denn auf den Berggipfel (mit Burgruine und Gaststätte) führt die Rietburgbahn. Die Talstation des Sesselliftes liegt unweit des bekannten Schlosses Ludwigshöhe.

Teaserbild Sommerbergbahn
Sommerbergbahn

Idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, die schon ein wenig in der Höhe beginnen sollen ist das obere Ende der Sommerbergbahn (720 m. ü.NN). Vom Sommerberg über der Kurstadt Bad Wildbad gibt es zahlreiche Wanderwege durch den Nordschwarzwald.