. .

KVV - Karlsruher Verkehrsverbund GmbH
Bereichsfoto Freizeit

KVV Newsletter


Immer auf dem Laufenden mit dem KVV Newsletter.

Für alle Fälle: Ihr KVV Kontakt


Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen? Unter unserer Service- Nummer 0721-6107-5885 helfen wir Ihnen gerne weiter.

EFA Elektronische Fahrplanauskunft des Karlsruher Verkehrsverbundes

  Uhr

Inhalt

Schlossgartenbahn

Die Freizeitbahn im Herzen Karlsruhes

Bild zum Text

Bei Umfragen, was Karlsruhe attraktiv macht, landet der Schlosspark immer auf den vordersten Plätzen. Die grüne Lunge in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt bietet weite Rasenflächen, eindrucksvolle Bäume und eine Kleinbahn, mit der sich der Park in gemütlicher Fahrt erkunden lässt. Besonders beliebt ist die Schlossgartenbahn bei jung und alt, wenn die Dampflok 'Greif' ihre Runden dreht.

Am Samstag, 5. April, nimmt die Schlossgartenbahn ihren Betrieb wieder auf.


Betriebstage und -zeiten:

Ab 5. April jeden Samstag, Sonn- und Feiertag, Abfahrt ca. alle 20 Minuten. Samstags 13 bis 19 Uhr, sonn- und feiertags 11 bis 19 Uhr.
Vom 2. Juni bis 2. Oktober auch montags bis freitags von 13 bis 18 Uhr.

Sonderfahrten können  nach telefonischer Anmeldung (0721 6107-5885) an allen Wochentagen durchgeführt werden.
Bei schlechtem Wetter fährt die Schlossgartenbahn nicht.

Fahrpreise
Person Euro
Erwachsene 2,70
Kinder (2 bis 14 Jahre) 1,70
Zuschlag bei Dampfbetrieb 1,30
Familienkarte (max. 2 Erwachsene und 2 Kinder) 5,00
Familienkarte mit Dampfzuschlag 8,50
Schulklassen (pauschal für 30 Personen) 15,00
Schulklassen mit Dampfzuschlag 30,00
Saisonkarte 71,00

Informationen:
Verkehrsbetriebe Karlsruhe, Servicetelefon 0721/6107-5885
Schlossgartenbahn (Kasse), Tel. 0721/ 66 14 57

Tipp:
Die Schlossgartenbahn wurde anlässlich der Bundesgartenschau 1967 in Karlsruhe gebaut. Nachdem zunächst ein privater Betreiber den rund zweieinhalb Kilometer langen Rundkurs bediente, übernahmen die Verkehrsbetriebe 1988 das Bähnchen. Als Betriebsmittel stehen eine Diesellok und vier Waggons zur Verfügung, sowie die Dampflok 'Greif', die von einem Subunternehmer eingesetzt wird. Das Schloss ist die Keimzelle der 1715 gegründeten Stadt Karlsruhe. Auf einer bis dahin unbewohnten Lichtung im Hardtwald legte Markgraf Karl Wilhelm den Grundstein für seine neue Residenzstadt. Zentraler Punkt der im Fächergrundriss angelegten Stadt ist der Schlossturm, von dem man einen schönen Blick über Karlsruhe und die Umgebung hat. Außerdem lohnt im Schloss das Badische Landesmuseum einen Besuch. Rund um den Schlosspark gibt es eine Reihe weiterer Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise die Staatliche Kunsthalle, den Botanischen Garten oder die Staatliche Majolikamanufaktur, auf die vom Schlossturm aus ein blauer Keramik-Strahl zuführt. Einkehrmöglichkeiten bietet das Schloss-Café, das Restaurant im Botanischen Garten und die 'Cantina Majolica'.