. .

KVV - Karlsruher Verkehrsverbund GmbH
Bereichsfoto Unternehmen

KVV Verkehrsticker


Meldungen abonnieren (RSS)

KVV Newsletter


Immer auf dem Laufenden mit dem KVV Newsletter.

Für alle Fälle: Ihr KVV Kontakt


Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen? Unter unserer Service- Nummer 0721-6107-5885 helfen wir Ihnen gerne weiter.

EFA Elektronische Fahrplanauskunft des Karlsruher Verkehrsverbundes

  Uhr

Inhalt

Aufgaben des KVV

Aufgaben des Karlsruher Verkehrsverbundes

Der öffentliche Personennahverkehr ist gegenüber dem motorisierten Individualverkehr nur konkurrenzfähig, wenn dem Kunden ein gut geknüpftes und übersichtliches Liniennetz mit abgestimmten Fahrplänen, einfachen Übergängen zwischen den verschiedenen Verkehrsmitteln sowie durchgehenden und attraktiven Tarifen geboten wird. Daher fasst der KVV die Angebote mehrerer unabhängiger Verkehrsunternehmen in der Region Karlsruhe zu einem leistungsfähigen Gesamtnetz zusammen, um dem Fahrgast ein Verkehrsangebot "aus einem Guß" zu unterbreiten.

Der KVV erstellt die Betriebsleistungen nicht selbst, dies ist Aufgabe der Verkehrsunternehmen, die sich in kommunalem, staatlichem oder privatem Eigentum befinden. Der KVV ist eine Managementgesellschaft, er plant, koordiniert und verkauft die Leistungen des öffentlichen Personennahverkehrs im Auftrage seiner Gesellschafter und der Verkehrsunternehmen. Er ist auch Ansprechpartner für die Kunden. Um seine Ziele zu erreichen, hat der KVV unter anderem folgende Aufgaben übernommen:

  • Grundsatzplanung für den öffentlichen Personennahverkehr in der Region Karlsruhe einschließlich Aufstellung der Nahverkehrspläne und Nahverkehrsentwicklungspläne

  • Planung eines leistungsfähigen Liniennetzes

  • Abstimmung der Fahrpläne der verschiedenen Verkehrsunternehmen

  • Koordination der Betriebsleistungen

  • Herausgabe eines Verbundfahrplans in Print- und elektronischen Medien

  • Erstellung und Weiterentwicklung eines gemeinsamen Tarifangebotes (Verbundtarif) für alle Bahnen und Busse in der Region Karlsruhe

  • Schaffung eines einheitlichen Vertriebssystems

  • Schaffung eines kundenfreundlichen Informationssystems

  • Marktforschung, Öffentlichkeitsarbeit und Werbung für den Verbundverkehr

  • Abrechnung der Verkehrseinnahmen und Zuscheidung auf die Verkehrsunternehmen