Suche
Schnellauskunft
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe

regiomove AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen regiomove

Gültig ab 01.05.2020

1. Anwendungsbereich und Nutzungsgegenstand

1.1 regiomove betreibt eine Plattform, auf der verschiedene Dienstleister Mobilitätsdienstleistungen anbieten können. Der Kunde kann im Rahmen des Angebots über diese Plattform die Leistungen verschiedener Dienstleister kombinieren und buchen. Die Registrierung und Nutzung der Plattform ist für den Kunden gebührenfrei. Für die Nutzung der Leistungen der Dienstleister gelten jeweils deren Bedingungen.

1.2 Mit der Buchung geht der Kunde ein direktes Vertragsverhältnis zu dem jeweiligen Dienstleister ein. Die Abrechnung der Zahlungsansprüche erfolgt über die Logpay Financial Services GmbH.


2. Registrierung

2.1 Zur erstmaligen Nutzung muss sich der Kunde einmalig registrieren. regiomove legt für den Kunden ein Kundenkonto an.

2.2 Über das Kundenkonto erhält der Kunde eine monatsweise Übersicht über alle seine gebuchten Leistungen und Tarife.

2.3 Der Kunde ist verpflichtet, die Registrierungsdaten seines Kundenkontos stets aktuell zu halten und diese bei Änderungen zu aktualisieren.

2.4 regiomove kann das Kundenkonto sperren

  • bei Angabe unrichtiger Daten des Kunden
  • ab der ersten Mahnung durch regiomove oder seines Bezahldienstleisters, wenn der Kunde der Zahlungsaufforderung nicht nachkommt
  • wenn eine Kommunikation über Kontaktdaten im Konto des Kunden nicht erfolgreich ist (etwa E-Mail-Adresse oder Mobilfunknummer veraltet)
  • bei einem Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen oder etwaigen Bedingungen der Mobilitätsvrträge zwischen Kunde und Anbieter, außer er ist dem Kunden nicht zuzurechnen oder nur unwesentlich. regiomove wird die berechtigten Interessen des Kunden dabei angemessen berücksichtigen.

2.5 Der Kunde kann seine Registrierung jederzeit widerrufen. Gebuchte aber noch nicht in Anspruch genommene Leistungen müssen gegenüber dem Dienstleister jeweils zu dessen Konditionen widerrufen werden.

3. Anpassung der AGB

regiomove behält sich das Recht vor, diese AGB zur Weiterentwicklung und zum Ausbau des Angebots anzupassen. Der Kunde wird spätestens einen Monat vor In Kraft treten der Änderungen über diese in Textform informiert. Die geänderten AGB gelten als genehmigt, wenn der Kunde nicht innerhalb von einem Monat ab Bekanntgabe der Änderungen in Textform widerspricht. Wenn der Kunde den Änderungen widerspricht, wird das Kundenkonto aufgelöst. Bereits gebuchte Leistungen bei anderen Dienstleistern bleiben hiervon unberührt. regiomove wird den Kunden auf die Widerrufsmöglichkeit sowie die Fristen und Folgen hinweisen.

4. Datenschutz

4.1 Die personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Vertragserfüllung erhoben und zu diesem Zweck und im erforderlichen Umfang an den jeweiligen Dienstleister weitergegeben. Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten sind in den Datenschutzbestimmungen enthalten; abrufbar hier

4.2. Zu Zwecken der Markt- und Meinungsforschung, zur Verbesserung der über die App angebotenen Dienstleistungen, zur Entwicklung neuer Angebote und zur Erstellung von Statistiken nutzt regiomove die vom Kunden übermittelten Daten zu seiner Person. Hierzu werden insbesondere Kontaktadresse, Geburtsjahr, Präferenzen und die Nutzungsfrequenz und -art von regiomove-Dienstleistungen ausgewertet und verwendet. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Absatz 1 lit. f (Berechtigtes Interesse) DSGVO.

4.3 Auf den Kunden optimierte Mobilitätsangebote werden in der regiomove-App nur nach dessen ausdrücklichem Einverständnis erstellt. Dieses kann jederzeit widerrufen werden.

4.4 Der KVV kann die E-Mail Adresse und die Mobilfunknummer des Kunden dazu verwenden, um diesen per E-Mail über ähnliche Produkte und Dienstleistungen des KVV zu informieren. Darüber hinaus erfolgt eine werbliche Ansprache mittels E-Mail nur, soweit der Nutzer ausdrücklich in den Erhalt von entsprechenden Informationen eingewilligt hat. Der Kunde kann dem Erhalt solcher Informationen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen und erteilte Einwilligungen in den Erhalt solcher Informationen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen (siehe Datenschutzerklärung). Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Absatz 1 lit. a (Einwilligung zur Verarbeitung) und lit. b (Vertragserfüllung) DSGVO.

4.5 regiomove erhebt anonyme Daten aller über regiomove durchgeführten Auskunftsanfragen und Buchungen und wertet diese zu Zwecken der Optimierung der angebotenen Mobilitätsdienstleistungen aus (siehe Datenschutzerklärung).

5. Haftung

5.1 regiomove haftet nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften für von regiomove oder deren Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursachte Schäden. Die Dienstleister sind weder Erfüllungs-, noch Verrichtungsgehilfen von regiomove. regiomove haftet nicht für Schäden aus oder im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Dienstleister. Dies gilt insbesondere auch für die Richtigkeit der in diesem Zusammenhang durch den Dienstleister abgegebenen Informationen über Leistungen, Konditionen und Tarife.

5.2 Für einfache Fahrlässigkeit haftet regiomove nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht und nur für vorhersehbare und typische Schäden. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf. Diese Regelungen gelten auch für gesetzliche Vertreter und Erfüllungsgehilfen von regiomove. Für die unentgeltlich bereitgestellten Angebotsinformationen (u.a. Fahrplandaten, Verbindungsauskünfte, Auskunftsdaten Dritter) haftet regiomove ausschließlich nach Absatz 1.

5.3 Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Rahmen abgegebener Garantien, bei schuldhaften Verletzungen des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz.

6. Kundenservice

Im Falle von Beanstandungen oder Reklamationen können sich die Kunden direkt an den jeweiligen Vertragspartner oder an das KVV-Kundenzentrum wenden.

7. Sonstiges

7.1 Die Nutzung der Plattform unterliegt deutschem Recht.

7.2 Gerichtsstand ist Karlsruhe soweit der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder sonst keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat.

7.3 Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.