KVV-Newsletter: Ausgabe Februar 2021

 
 

Medizinische Masken im ÖPNV sind seit 25. Januar verpflichtend

Medizinische Masken im ÖPNV sind seit 25. Januar verpflichtend /
KVV-Geschäftsführer Dr. Alexander Pischon: „Wir bauen auf die Solidarität unserer Kunden.“

Auch im neuen Jahr hat uns das Coronavirus leider noch voll im Griff. Fahrgäste müssen in den Bussen und Bahnen in unseren Verkehrsunternehmen seit dem 25. Januar eine medizinische Maske tragen. Das haben die Bundesregierung sowie die Landesregierungen von Baden-Württemberg und Rheinland Pfalz festgelegt.  Der KVV setzt die Regelung entsprechend um. Als medizinische Masken gelten sogenannte OP-Masken (mit Aufdruck EN14683:2019-10 und CE-Siegel), FFP2-Masken (DIN EN 149:2001) und respektive Masken der Norm KN95/N95.

Somit sind die normalen Alltags- und Stoffmasken nicht mehr zulässig.

Weitere Informationen finden Sie in unserer aktuellen Pressemitteilung und in der Landesvordnung Baden-Württemberg.

Auch informieren wir Sie auf unserer KVV-Website hier über die aktuelle Lage und die dazugehörigen Schutz- und Hygienemaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. #kvvbewegtweiter

Bitte bleiben Sie gesund.

< Zurück zur Newsletterübersicht