Suche
Schnellauskunft
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe

Detail

Fahrplanwechsel am 15. Dezember bringt Änderungen für Bus-, Tram- und Stadtbahnkunden

Die Verkehrsunternehmen im Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) nehmen zum 15. Dezember auf vielen Linien im Bus-, Tram- und Stadtbahnbereich Fahrplanänderungen vor. Über das Jahr hinweg ergeben sich auf vielen Strecken Punkte, an denen man nachbessern muss, um bessere Umstiege zu ermöglichen, um Trassen im Eisenbahnbereich effizienter zu nutzen oder um attraktivere Taktungen zu schaffen. Diese Änderungen werden teils unterjährig aber zumeist zum großen Fahrplanwechsel Ende des Jahres gebündelt umgesetzt.

Die anstehenden Änderungen sind bereits in die elektronischen Fahrplanmedien eingepflegt. Aushänge an den Haltestellen werden in diesen Tagen erneuert. Wer seinen Fahrplan gerne ausgedruckt in Händen halten möchte, kann sich unter www.kvv.de/fahrplan/fahrplaene pdf-Dateien für einzelne Haltestellen oder ganze Linien erzeugen lassen. In den KVV-Kundenzentren können zudem gedruckte Fahrplanbücher erstanden werden. Der KVV rät seinen Fahrgästen, sich vor Antritt der Fahrt darüber zu informieren, ob auf der gewohnten Strecke Änderungen entstanden sind. Teilweise sind es nur Änderungen im Minutenbereich. Diese können an dieser Stelle nicht alle aufgezeigt werden.

Im Folgenden eine Auflistung der größeren Änderungen auf den Stadtbahnlinien der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (auch über das KVV-Gebiet hinaus), den Bus-Linien der Verkehrsbetriebe Karlsruhe sowie den regionalen KVV-Bus-Linien in den Landkreisen Karlsruhe und Rastatt sowie im Stadtkreis Baden-Baden. Auf den Tram-Bahn-Linien in Karlsruhe gibt es keine Änderungen.

Stadtbahnlinien der AVG:

S1/S11:

  • Im Frühverkehr (vor 6 Uhr) sind die Fahrzeiten zwischen den Stationen Haus Betlehem und Hochstetten im Minutenbereich angepasst.
  • Die Fahrzeiten der Eilzüge von Ittersbach bzw. Bad Herrenalb kommend in Richtung Karlsruhe sind zwischen Ettlingen und Albtalbahnhof im Minutenbereich geändert.
  • Die Fahrt S1 57002 verkehrt an Sonn- und Feiertagen acht Minuten später zwischen Ettlingen (neu 06:33 Uhr) und Bad Herrenalb (neu 06:55 Uhr).

S31/S32:

  • Montags bis freitags fährt ein zusätzlicher Zug von Karlsruhe Hauptbahnhof (18:33 Uhr) nach Menzingen (19:18 Uhr) sowie Odenheim (19:15 Uhr). Dadurch wird der nachmittägliche 20-Minuten-Takt auf den Linien S31/S32 ausgeweitet.
  • Die Fahrt S31 85031 (Montag bis Freitag) verkehrt neun Minuten früher zwischen Karlsruhe Hauptbahnhof (06:19 Uhr) und Bruchsal (06:39 Uhr). In Bruchsal besteht Anschluss an die S3 in Richtung Heidelberg/Mannheim.
  • Der Zug S31 85038 (Montag bis Freitag) von Odenheim (07:19 Uhr) nach Bruchsal (07:42 Uhr) hält zusätzlich an den Stationen Bruchsal Stegwiesen (07:39 Uhr) und Bruchsal Schlossgarten (07:41 Uhr).

S4:

  • Der morgendliche S4-Eilzug 85454 (Bretten ab 07:38 Uhr) fährt ab Karlsruhe-Durlach (07:55 Uhr) auf direktem Weg nach Karlsruhe Hauptbahnhof (08:01 Uhr). Fahrgäste, die weiterhin direkt in die Karlsruher Innenstadt fahren möchten, können die nachfolgende S4 85034 (Bretten ab 07:40 Uhr) nutzen, die ab dem Fahrplanwechsel um einen zusätzlichen Wagen verstärkt wird.
  • Infolge der Einführung des Stundentakts auf der RE-Linie Heilbronn-Crailsheim müssen aufgrund der vollen Strecke die folgenden Verstärkerfahrten der Linie S4 entfallen:
    • S4 85355: Weinsberg (13:07 Uhr) – Öhringen-Cappel (13:37 Uhr)
    • S4 85357: Heilbronn Pfühlpark (13:35 Uhr) – Weinsberg (13:40 Uhr)
    • S4 85368: Öhringen-Cappel (16:20 Uhr) – Weinsberg (16:48 Uhr)
    • S4 85381: Weinsberg (17:07 Uhr) – Öhringen-Cappel (17:37 Uhr)

Als Alternative für die entfallende Schülerverbindung S4 85355 Weinsberg (13:07 Uhr) – Öhringen-Cappel (13:37 Uhr) bietet die AVG künftig montags bis freitags eine neue Fahrt von Heilbronn Hbf / Willy-Brandt-Platz (13:01 Uhr) über Weinsberg (13:20 Uhr) nach Öhringen-Cappel (13:50 Uhr) an. Als Alternative für die am Nachmittag entfallenden Verstärkerfahrten werden die jeweils ca. 15 Min später verkehrenden regulären Züge um einen zweiten Wagen verstärkt.

  • Im Spätverkehr wird eine Taktlücke zwischen Heilbronn und Eppingen geschlossen: Es verkehrt täglich eine neue Fahrt von Heilbronn Pfühlpark (22:16 Uhr) nach Eppingen (22:56 Uhr). In Gegenrichtung verkehrt täglich ein zusätzlicher Zug von Eppingen (23:00 Uhr) nach Heilbronn Pfühlpark (23:40 Uhr).
  • Darüber hinaus ergeben sich auf der gesamten Linie S4 zum Teil geringfügige Minutenverschiebungen, die aus Übersichtsgründen nicht einzeln aufgeführt sind.

S41:

  • Im kommenden Jahr verkehrt die S41 85860 (Samstag und Sonntag) sechs bis sieben Minuten früher zwischen Heilbronn Hauptbahnhof / Willy-Brandt-Platz (06:11 Uhr) nach Mosbach (Baden) (07:10 Uhr).

S42:

  • Die S42 85765 (montags bis freitags) von Bad Rappenau (06:39 Uhr) fährt zwischen Bad Friedrichshall Hauptbahnhof (06:57 Uhr) und Heilbronn Hauptbahnhof / Willy-Brandt-Platz (07:25 Uhr) fünf Minuten früher ab. Der Aufenthalt in Bad Friedrichshall Hauptbahnhof wird entsprechend gekürzt.
  • Bei der S42 85812 (montags bis freitags) von Heilbronn Hauptbahnhof / Willy-Brandt-Platz (07:33 Uhr) nach Sinsheim Hauptbahnhof (08:55 Uhr) entfällt die neunminütige Aufenthaltszeit in Bad Wimpfen. Dadurch verkehrt der Zug bis Bad Wimpfen entsprechend sieben bis zehn Minuten später als bisher.
  • Am Abend verkehrt die S42 85965 von Sinsheim Hauptbahnhof (21 Uhr) nach Heilbronn Hauptbahnhof / Willy-Brandt-Platz (22:17 Uhr) drei bis zehn Minuten später.
  • Auch die S42 85828 von Heilbronn Hauptbahnhof / Willy-Brandt-Platz (22:55 Uhr) nach Sinsheim Hauptbahnhof (0 Uhr) fährt drei bis sieben Minuten später.
  • Darüber hinaus ergeben sich auf der Linie S42 zum Teil geringfügige Minutenverschiebungen, die aus Übersichtsgründen nicht einzeln aufgeführt sind.

S5:

  • Montags bis freitags besteht eine neue Eilzug-Frühverbindung von Karlsruhe Hauptbahnhof (06:36 Uhr) nach Pforzheim Hauptbahnhof (07:08 Uhr). Dieser Zug hält bis Wilferdingen-Singen nur in Karlsruhe-Durlach, ab Wilferdingen-Singen werden alle Unterwegshalte bedient. Der Zug verkehrt ab Pforzheim Hauptbahnhof (07:17 Uhr) weiter als S6 nach Bad Wildbad Kurpark (07:52 Uhr).
  • Die Fahrt S5 84717 (montags bis freitags), die bisher in Wilferdingen-Singen (07:24 Uhr) endete, wird bis Pforzheim Hauptbahnhof (07:42 Uhr) verlängert, zusätzlich werden die Stationen Söllingen Kapellenstraße (07:20 Uhr) und Kleinsteinbach (07:22 Uhr) bedient. Dafür endet die Fahrt S5 85611 (montags bis freitags), die bisher bis Pforzheim Hauptbahnhof (07:48 Uhr) fuhr, künftig bereits in Wilferdingen-Singen (07:32 Uhr). Durch den Tausch der beiden Fahrlagen ergeben sich bessere Verbindungen im Schülerverkehr und bessere Anschlussbeziehungen in Pforzheim Hauptbahnhof.
  • Aufgrund der Umstellung des Fahrplankonzepts der Linien S51/S52, fährt die bisher in Wörth Badepark um 21:43 Uhr ankommende S5 nun zehn Minuten später, die Ankunftszeit in Wörth Badepark beträgt neu 21:53 Uhr.
  • An Sonn- und Feiertagen verschieben sich die Fahrzeiten für die Züge zwischen Karlsruhe Rheinbergstraße und Berghausen bzw. Söllingen teilweise um zehn Minuten. Auch das hängt mit der Umstellung der S51/S52-Fahrpläne zusammen.
  • Darüber hinaus ergeben sich auf der Linie S5 zum Teil geringfügige Minutenverschiebungen, die aus Übersichtsgründen nicht einzeln aufgeführt sind.

S51/S52:

  • Bei den Linien S51/S52 wird ein neues Fahrplankonzept mit angepassten Linienführungen im Karlsruher Stadtgebiet umgesetzt. Östlich von Wörth (Rhein) werden die Linienäste zwischen der S51 und der S52 getauscht. Die Linie S51 verkehrt östlich von Wörth (Rhein) zukünftig parallel zur Linie S5 von/bis Söllingen bzw. Pforzheim Hauptbahnhof. Die Eilzüge der Linie S52 verkehren neu über den Karlsruher Hauptbahnhof (Vorplatz) und stellen dort attraktive Anschlüsse an den Fern- und Regionalverkehr her. Im Zuge der Neukonzeption reduzieren sich die Reisezeiten für viele Relationen. Weitere Details hat die AVG am 26.November bereits in einer separaten Pressemeldung veröffentlicht.
  • Montags bis freitags wird eine neue Eilzug-Frühverbindung von Germersheim (05:12 Uhr) nach Karlsruhe Hauptbahnhof (Vorplatz) (05:51 Uhr) angeboten. In Karlsruhe Hauptbahnhof  bestehen unter anderem Anschlüsse auf den Fernverkehr in Richtung Frankfurt und Stuttgart.
  • Die Fahrt um 05:50 Uhr (montags bis freitags) ab Germersheim wird zukünftig in Wörth (Rhein) geteilt. Die ersten beiden Wagen verkehren ab Wörth (Rhein) um 06:23 Uhr als S51 über Karlsruhe Entenfang nach Wilferdingen-Singen, der dritte Wagen verkehrt ab Wörth (Rhein) um 06:27 Uhr als S52 über Karlsruhe West nach Karlsruhe Albtalbahnhof.
  • Bei der Verbindung um 06:26 Uhr (montags bis freitags) ab Germersheim entfällt der zehnminütige Aufenthalt in Wörth (Rhein) (06:59 Uhr). Dadurch verschieben sich die Fahrzeiten zwischen Germersheim und Wörth (Rhein) um ca. zehn Minuten und die Reisezeit verkürzt sich entsprechend.
  • Da die Fahrt S52 85717 in Germersheim (07:26 Uhr) eine Minute später abfährt, kann ein neuer Anschluss vom RE (Germersheim an 07:22 Uhr) aus Richtung Mannheim, Ludwigshafen und Speyer hergestellt werden.
  • Die um 07:56 Uhr (montags bis freitags) in Germersheim beginnende S51 verkehrt neu über Karlsruhe Entenfang (08:44 Uhr) nach Karlsruhe Tullastraße (09:04 Uhr) statt über Karlsruhe West. Die Fahrzeit zum Europaplatz wird dadurch um rund fünf Minuten verkürzt.
  • Zur Anpassung an den Schülerverkehr erhält der S52-Eilzug 85729 von Germersheim (12:12 Uhr) nach Karlsruhe Hauptbahnhof Vorplatz (12:52 Uhr) einen zusätzlichen Halt in Germersheim Süd/Nolte (12:16 Uhr). Die Abfahrt in Germersheim erfolgt dadurch bereits zwei Minuten früher.
  • Die bisher in Wörth (Rhein) (06:44 Uhr) beginnende Fahrt S51 84712 (montags bis freitags) startet künftig bereits in der Karlsruher Innenstadt. Dadurch wird eine neue Direktverbindung von Karlsruhe nach Germersheim angeboten. In Germersheim (07:17 Uhr) wird ein neuer Anschluss auf den RE (Germersheim ab 07:21 Uhr) nach Mainz über Speyer und Ludwigshafen hergestellt.
  • Der Zug S51 85748 von Karlsruhe nach Germersheim wird an die Schulzeiten im Bereich Germersheim angepasst und startet daher fünf Minuten früher von Wörth (Rhein) (07:07 Uhr) bis Germersheim (07:40 Uhr).
  • Am Nachmittag bleiben die ursprünglich nur zum ÖPNV-Entlastungskonzept im Rahmen der Rheinbrücken-Ertüchtigung eingerichteten Eilzug-Zusatzhalte an der Station Rheinzabern Alte Römerstraße um 16:26 Uhr, 17:13 Uhr und 18:26 Uhr wegen hoher Nachfrage erhalten. Allerdings fällt der zusätzliche Halt in Rülzheim Freizeitzentrum wegen geringerer Nachfrage weg.
  • Samstags und sonntags verschieben sich die Fahrzeiten zwischen Germersheim und Karlsruhe generell um zehn Minuten: In Richtung Germersheim fahren die Züge in der Regel ca. zehn Minuten später als bisher, in Richtung Karlsruhe in der Regel ca. zehn Minuten früher. Dadurch wird in Germersheim die Übergangszeit bei den Anschlüssen zur S-Bahn-Linie S3 verkürzt.
  • An Samstagen entfällt die Fahrtmöglichkeit mit der S51 85659 von Germersheim (05:14 Uhr) nach Wörth (Rhein) (06:16 Uhr), da der nachfolgende Zug im neuen Fahrplankonzept bereits um 05:50 Uhr verkehrt. Dafür gibt es in der Gegenrichtung an Samstagen eine neue Früh-Verbindung von Wörth (Rhein) (06:09 Uhr) nach Germersheim (06:42 Uhr).
  • Im Spätverkehr (ab ca. 21 Uhr) ändern sich die Fahrzeiten zwischen Germersheim und Karlsruhe teilweise um bis zu 15 Minuten.
  • In den Nächten von So/Mo bis Do/Fr verkehrt die jeweils letzte Verbindung von und nach Germersheim nicht mehr nur ab/bis Wörth (Rhein) sondern durchgehend ab/bis Karlsruhe. In Wörth ist somit kein Umstieg mehr erforderlich.  

S8/S81:

  • Zwischen Freudenstadt Hauptbahnhof und Eutingen werden die neuen Haltepunkte Dornstetten-Aach und Eutingen Nord in Betrieb genommen, außerdem wird der Haltepunkt Dornstetten verlegt. Durch die Bedienung der zusätzlichen Halte verlängern sich die Fahrzeiten der Linien S8/S81. Das führt zu früheren Abfahrten in Freudenstadt Hauptbahnhof in Richtung Bondorf, sowie in Gegenrichtung zu späteren Ankünften in Freudenstadt Hauptbahnhof aus Richtung Bondorf. Im morgendlichen Berufsverkehr fahren einige Züge um bis zu fünf Minuten versetzt.
  • Bei der morgendlichen Fahrt S8 85500 (montags bis freitags) von Forbach (04:29) über Freudenstadt Hauptbahnhof (05:14 Uhr) nach Herrenberg (06:04 Uhr) entfällt der 20-minütige Aufenthalt in Hochdorf. Dadurch verkürzt sich die Reisezeit erheblich. In Gegenrichtung verkehrt die S81 85189 (montags bis freitags) bereits zwölf Minuten früher ab Herrenberg (06:18 Uhr) und bedient zusätzlich die Unterwegshalte Gäufelden (06:22 Uhr), Bondorf (06:26 Uhr) und Ergenzingen (06:30 Uhr).
  • Der S81-Eilzug 85699 (samstags) hält – analog zur Haltesystematik bei den übrigen Eilzügen – nicht mehr in Raumünzach (08:55 Uhr).
  • Generell verkehren die Züge der Linien S8 und S81 zwischen Forbach und Freudenstadt sowie zwischen Freudenstadt und Bondorf mit im Minutenbereich angepassten Fahrzeiten.

Kapazitätsausweitung im Stadtbahnnetz:

Die AVG führt die schrittweise Ausweitung der Kapazitäten auf stark nachgefragten Verbindungen im Berufsverkehr fort. So werden unter anderem die folgenden Fahrten zum 15. Dezember um ein weiteres Fahrzeug verstärkt:

  • S4 85701: Karlsruhe Albtalbahnhof (06:53 Uhr) – Bretten (07:40 Uhr) – Eppingen (08:15 Uhr) – Heilbronn Pfühlpark (08:55 Uhr)
  • S4 85383: Karlsruhe Albtalbahnhof (15:33 Uhr) – Bretten (16:20 Uhr) – Eppingen (16:53 Uhr) – Heilbronn Hbf / Willy-Brandt-Platz (17:26 Uhr) – Öhringen-Cappel (18:10 Uhr)
  • S4 85471: Schwaigern West (16:47 Uhr) – Heilbronn Hbf Vorplatz (17:06 Uhr) – Öhringen-Cappel (17:50 Uhr)
  • S4 85475: Schwaigern West (17:47 Uhr) – Heilbronn Hbf Vorplatz (18:06 Uhr) – Öhringen-Cappel (18:50 Uhr)
  • S5 85609: Karlsruhe Rheinbergstraße (06:53 Uhr) – Karlsruhe Marktplatz (07:16 Uhr) – Pforzheim Hbf (08:08 Uhr)
  • S5 85635: Karlsruhe Rheinbergstraße (17:53 Uhr) – Karlsruhe Marktplatz (18:16 Uhr) – Pforzheim Hbf (19:08 Uhr)
  • S51 85624: Pforzheim Hbf (15:11 Uhr) – Karlsruhe Marktplatz (16:04 Uhr) – Germersheim (17:07 Uhr)
  • S52 85738: Karlsruhe Tullastraße (16:31 Uhr) – Karlsruhe Hbf (Vorplatz) (16:45 Uhr) – Germersheim (17:37 Uhr)
  • S8 85701: Forbach (05:35 Uhr) – Karlsruhe Tullastraße (07:08 Uhr)

Bus-Linien der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK):

  • Linie 24: Die erste Fahrt des Tages verkehrt montags bis freitags zukünftig zehn Minuten früher und damit bereits um 04:45 Uhr ab Bergwald Fridtjof-Nansen-Straße. Die bisherige Fahrt der Linie27 um 15:41 Uhr ab Durlach Turmberg verkehrt bis Zündhütle als Linie24.
  • Linie 27: Die bisherige Fahrt der Linie27 um 07:33 Uhr ab Durlach Turmberg verkehrt auf unverändertem Fahrweg ab Zündhütle als Linie47A nach Waldbronn Ermlisgrund. Die Fahrt um 15:41 Uhr ab Durlach Turmberg verkehrt auf unverändertem Fahrweg bis Zündhütle als Linie24 und dann weiter als Linie 47 nach Palmbach.
  • Linie 32: Das Linien-Taxi verkehrt in geänderter Bedienform als Anruf-Linien-Taxi (ALT). Die Bedienzeiten bleiben aber unverändert. Fahrgäste müssen ihr Taxi künftig eine halbe Stunde vor Fahrtantritt unter 0721/944 144 bestellen.
  • Bus 47: Die erste Fahrt des Tages verkehrt montags bis freitags zukünftig neun Minuten früher und damit bereits um 04:36 Uhr ab Stupferich Rieslingstraße. Die bisherige Fahrten der Linie27 um 07:33 Uhr und 15:41 Uhr ab Durlach Turmberg verkehren ab Zündhütle als Linie 47 bzw.Linie47A nach Waldbronn Ermlisgrund bzw. Palmbach.
  • Linie 50/51: Alle Fahrten der Linie51 beginnen bzw. enden am Hauptbahnhof und an der Haltestelle Eugen-Geck-Straße. In Oberreut verkehrt die Linie51 morgens und nachmittags auf unterschiedlichen Fahrwegen. Morgens führt der Fahrweg über die Bernhard-Lichtenberg-Straße zur Endhaltestelle Eugen-Geck-Straße. Nachmittags führt der Fahrweg von der Eugen-Geck-Straße kommend über die Wilhelm-Leuschner-Straße Richtung Hauptbahnhof. Die h Albtalbahnhof wird von der Linie b51 nicht mehr bedient. Dafür  wird die Haltestelle Ebertstraße in beiden Richtungen angefahren. Die Haltestelle Gebhardstraße in der Breite Straße in Richtung Oberreut wird aufgehoben. Es wird ausschließlich die Haltestelle  Gebhardstraße in der Gebhardstraße bedient, die bisher nur von der Linie50 angefahren wurde.Die Bedienung der Linie51 erfolgt morgens vom Hauptbahnhof  ausschließlich in Richtung Oberreut und nachmittags ausschließlich in Richtung Hauptbahnhof. Die Abfahrtszeiten der Linie51 sind mit den Abfahrtszeiten der Linie50 vertaktet. Morgens fährt die Linie 50 in Richtung Oberreut alle 20 Minuten, sodass sich mit den Fahrten der Linie51 in der Hauptverkehrszeit weiterhin ein Zehn-Minuten-Takt ergibt. In der Gegenrichtung bleibt es beim Zehn-Minuten-Takt der Linie50 Richtung Hauptbahnhof.Nachmittags wird der Fahrweg der Linie51 gedreht. Dann verkehrt die Linie50 im 20-Minuten-Takt Richtung Hauptbahnhof, sodass sich mit den Fahrten der Linie51 ein Zehn-Minuten-Takt ergibt. Der Zehn-Minuten-Takt nachmittags Richtung Oberreut der Linie50 bleibt erhalten. Die Bedienzeiten der Linie51 werden ausgeweitet (montags bis freitags von 6 Uhr bis 9 Uhr, sowie von 15:30 Uhr bis 19 Uhr). Morgens findet somit die erste Fahrt 30 Minuten früher statt. Nachmittags verkehrt die letzte Fahrt eine Stunde später. Zudem verkehrt die Linie51 im 20-Minuten-Takt statt wie bisher im 30-Minuten-Takt.Am Wochenende kommt es zu keinen Änderungen, da die Linie51 an diesen Tagennicht verkehrt.
  • Linie 55: Die Fahrten ins Industriegebiet Bannwaldallee werden morgens neu geordnet. Zwischen 06:11 und 07:51 Uhr ab Hauptbahnhof verkehren die Busse im 20-Minuten-Takt in die Bannwaldallee. Zusätzlich gibt es eine Verstärkerfahrt um 07:41 Uhr ab Hauptbahnhof.
  • Alle ALT-Linien: Durch einen Anbieterwechsel sind alle Anruf-Linien-Taxis sowie NL-Taxis unter folgender neuen Telefonnummer abrufbar: 0721/944 144.

Bus-Linien nördlicher Landkreis Karlsruhe:

  • Linie 121 Weingarten – Staffort – Blankenloch:

Die Fahrt an Schultagen um 13:33 Uhr ab Blankenloch Nord zum Bahnhof Weingarten wird um sieben Minuten nach hinten verlegt, um noch die um 13:35 Uhr eintreffende Bahn der S2 abnehmen zu können. Der Schulkurs um 7:21 Uhr ab Blankenloch Schulzentrum verkehrt nicht mehr über die Waldbrücke und kommt planmäßig um 7:33 Uhr, somit sechs Minuten früher in Weingarten Kirche an, wodurch der Schulbeginn an der Turmbergschule pünktlich erreicht werden kann. Dementsprechend verkehrt der Bus in Gegenrichtung ab Uhlandplatz auch sechs Minuten eher (7:28 Uhr) und findet dann sein Ziel Blankenloch Schulzentrum bereits um 7:55 Uhr.

  • Linie 125 Kirrlach – Waghäusel – Wiesental – Hambrücken – Forst – Bruchsal – Karlsdorf-Neuthard – Spöck – Karlsruhe:

Die Fahrt montags bis freitags 5:24 Uhr ab Bruchsal Bahnhof nach Kirrlach wird wieder auf die frühere Abfahrtszeit 5:14 Uhr zurückgesetzt, um am Bahnhof Waghäusel den Anschluss zur S-Bahn 5:53 Uhr nach Mannheim herzustellen. Aufgrund der großen Nachfrage auf dieser Linie gibt es in den Nächten Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag neuerdings einen um über drei Stunden erweiterten Nachtverkehr. So gibt es ab Kirrlach Hinterfeld um 0:58 Uhr und 2:03 Uhr zwei zusätzliche Fahrten bis Spöck R.-Hecht-Schule. Von dort zurück werden drei neue Fahrten angeboten: Um 1:45 Uhr, 2:11 Uhr und 3:11 Uhr geht es bis nach Kirrlach mit Abnahme der drei um 1:35 Uhr, 2:06 Uhr und 3:06 Uhr eintreffenden S2-Nightliner-Bahnen aus Karlsruhe. Zudem werden mit einer weiteren kurzen Fahrt ab Waghäusel Bahnhof um 1:52 Uhr nach Kirrlach noch die beiden letzten S-Bahnen aus Karlsruhe (an 1:38 Uhr) und Mannheim (an 1:48 Uhr) abgenommen. Damit wird am Wochenende nahezu eine „Rund-um-die-Uhr-Bedienung“ geschaffen.

  • Linie 128 Waghäusel – Oberhausen-Rheinhausen – Altlußheim:

Aufgrund eines gestiegenen Bedarfs wird die Betriebszeit samstags um drei Stunden ausgeweitet. Sechs zusätzliche Fahrten pro Richtung werden angeboten: ab Rheinhausen Tullahalle um 17:29 Uhr, 17:51 Uhr, 18:29 Uhr, 18:51 Uhr, 19:29 Uhr und 19:51 Uhr mit Anschlüssen am Bahnhof Waghäusel auf die S-Bahnen nach Karlsruhe und Mannheim und auf die Busse der Linie 125 nach Bruchsal. Ab Bahnhof Waghäusel gibt es dann neue Rückfahrten bis Rheinhausen um 17:40 Uhr, 18:17 Uhr, 18:40 Uhr, 19:17 Uhr, 19:40 Uhr und 20:17 Uhr.

  • Linie 134 Elsenz – Eichelberg – Tiefenbach – Odenheim – Östringen:

Die beiden bisherigen Fahrten um 5:57 Uhr und 6:31 Uhr ab Elsenz Freudenhälde werden um jeweils zwei Minuten vorverlegt. So kann ein Anschluss auf die Stadtbahnen der Linie S31 mit Abfahrt in Odenheim montags bis freitags um 6:16 Uhr und 6:50 Uhr hergestellt werden.

  • Linie 136 Oberacker – Münzesheim:

Die Fahrt um 21:32 Uhr ab Münzesheim Bahnhof wird um zehn Minuten nach hinten verschoben.

  • Linie 138 Landshausen – Menzingen:

Der Kurs um 21:39 Uhr ab Menzingen Bahnhof wird um zehn Minuten zurückverlegt.

  • Linie 192 Hochstetten – Dettenheim – Philippsburg:

Bedingt durch Abfahrtszeit-Verschiebungen der Stadtbahnlinie S1/S11 frühmorgens gibt es auf vier Kursen montags bis freitags geringfügige zeitliche Verlegungen. Die bisherige Fahrt um 5:43 Uhr ab Hochstetten Grenzstraße bis Rußheim erfolgt aufgrund einer späteren Ankunft der Stadtbahn drei Minuten später. Die bisherigen Fahrten um 4:26 Uhr, 4:46 Uhr und 5:06 Uhr ab Rußheim Huttenheimerstraße starten aufgrund vorverlegter Bahnen künftig jeweils drei Minuten früher.

  • Linie 195 Blankenloch – KIT Campus Nord – Leopoldshafen:

Aufgrund der schwachen Nachfrage in den zurückliegenden anderthalb Jahren wird die Bedienung auf dem Abschnitt Leopoldstraße – Rheinfähre eingestellt. Zur Vereinfachung des Fahrplans ändert sich auf einigen der verbleibenden Fahrten die Abfahrtszeit im Bereich ein bis vier Minuten. Neu hinzu kommt der Kurs 18:35 Uhr ab Leopoldshafen Leopoldstraße nach Blankenloch Bahnhof.

Bus-Linien Südlicher Landkreis Karlsruhe / Landkreis Rastatt / Stadtkreis Baden-Baden:

  • Linie 101 Ettlingen – Spessart – Schluttenbach – Schöllbronn – Völkersbach:

Aufgrund von Zeitproblemen in der Hauptverkehrszeit wurden die Abfahrten einzelner Busse im Schülerverkehr um 7 Uhr herum geändert. Außerdem wurde bei denselben Fahrten der Fahrplan im Winter stärker an den Fahrplan im Sommer angeglichen und die Fahrten über „Rotes Haus“ getauscht. Hierdurch erhofft sich der KVV eine gleichmäßigere Verteilung der Fahrgäste und Reservekapazität, sollte verkehrsbedingt ein Bus stark verspätet sein.

  • Linie 101 und 102 Schluttenbach:

Um die Zuordnung eindeutiger zu machen, bekommt in Schluttenbach die nur zeitweise angefahrene Haltestelle „Rathaus“ (=bergwärts) den neuen Namen „Am Lindenbrunnen“. Der Name „Rathaus“ ist dann exklusiv für die Haltestelle talwärts an der Wendeschleife reserviert. Die Fahrzeiten bleiben gleich.

  • Linie 109 (Ettlingen):

Die zu gering in Anspruch genommenen Fahrten ab 20 Uhr werden aus dem Fahrplan genommen. Dafür wird in der Mittagszeit der Stundentakt verdichtet und es entstehen neue Fahrten. Abends können die Fahrgäste stattdessen das neue On-Demand-Angebot „MyShuttle“ nutzen.

  • Linie 151 (Pfinztal):

Aufgrund einer Fahrplanänderung bei der S5 fahren sonntags die Busse der Linie 151 in Wöschbach sechs Minuten früher und damit jetzt zur Minute `26 ab (bisher zur Minute `32).  Fahrgäste können dann sonntags bei Bedarf auf die im Bahnhof Berghausen zur Minute `41 abfahrende Stadtbahn S5 nach Karlsruhe umsteigen.

  • Linie X34: (Rastatt – Baden-Airport)

Die Fahrt bisher um 23:07 Uhr ab Airpark verkehrt neu um 23:01 Uhr und hat in Rastatt Anschluss auf die Stadtbahn der S71 mit Abfahrt um 23:34 Uhr. Dadurch ist eine Ankunft im Hauptbahnhof Karlsruhe noch vor Mitternacht möglich.

  • Linie 222/227 (Rastatt):

Aufgrund erhöhten Verkehrsaufkommens in Rastatt fährt der Bus der Linie 227, mit bisheriger Abfahrt in Au am Rhein um 6:52  Uhr künftig drei Minuten früher ab und endet in der Kehler Straße. Dort besteht Anschluss auf die Linie 222 mit Abfahrt am Rösselsbrünnle um 6:27 Uhr und Ankunft an der Kehler Straße um 7:20 Uhr. An dieser Haltestelle wechselt der Bus auf die Linie 227 (Fahrgäste können sitzenbleiben) und fährt über Realschule und Bahnhof zum Richard-Wagner-Ring. Die Fahrt bisher 7:25 Uhr ab Realschule nach Rastatt Bahnhof über die Innenstadt muss leider entfallen.

  • Linie 263 und 264 (Bühl – Bühlertal):

Die beiden Schulfahrten um 12:52 Uhr und 13 Uhr ab Bühl Rathaus tauschen den Fahrweg. Die bisher am Schindelpeter endende Fahrt (bisher 13 Uhr, neu 12:52 Uhr) wird dann als Linie 264 über Bühlertal Buchkopf geführt wird.

  • Linie 285: (Baden-Oos – Baden-Airport):

Die bisherige Fahrt um 23:15 Uhr verkehrt neu um 23:20 Uhr und bietet künftig für Fluggäste des Baden Airports, welche die Linie X34 nicht mehr erreicht haben, eine Alternative in Baden-Oos noch den RE nach Karlsruhe zu erreichen. Mit diesem können weitergehende Anschlüsse in Richtung Mannheim/Heidelberg erreicht werden.

  • Linie 292: (Leiberstung – Halberstung – Sinzheim – Baden-Oos):

Der bisherige Bus um 6.42 Uhr ab Leiberstung fährt künftig zwei Minuten früher ab.