Schnellauskunft
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe

Neue Fahrpläne und Tarife gelten ab 9. Dezember

Ab dem 9. Dezember gelten auf einigen Linien innerhalb des KVV-Gebiets und darüber hinaus auf den Linien der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) neue Fahrpläne. Die Verkehrsunternehmen im Verbund haben ihre Linien genau unter die Lupe genommen und Optimierungen vorgenommen, die der Anschlusssicherung dienen oder die Pünktlichkeit verbessern sollen.

Ab dem Fahrplanwechsel gelten auch die neuen Tarife des Karlsruher Verkehrsverbunds. Neu im Sortiment ist dann die Tageskarte für Kinder von sechs bis 14 Jahren als City- (3,60 Euro) und Regio-Variante für 5,40 Euro. Eine plus-Karte für bis zu fünf Personen gibt es ebenfalls für beide Varianten. Diese Karte kann über die Altersgrenze hinweg auch von Schülern bis zur 13. Klasse in Begleitung von Lehrern genutzt werden und ersetzt damit die bisherigen Gruppenfahrkarten. Der KVV folgt mit der Neueinführung den Kundenwünschen und dem Rat des Fahrgastbeirats.

Für verbundüberschreitende Fahrten auf der Schiene können Fahrgäste dann den neuen Baden-Württemberg-Tarif (bwtarif) nutzen. Die Änderungen zum Fahrplanwechsel sind bereits in die elektronische Fahrplanauskunft (EFA) eingepflegt. Seinen Kunden rät der KVV, vor Fahrtantritt einen Blick in die EFA zu werfen und zu prüfen, ob es Verschiebungen bei den gewohnten Fahrten gibt. Einige Veränderungen bewegen sich nur im kleinsten Minutenbereich und sind in dieser Auflistung nicht aufgezählt.  

Die wesentlichen Änderungen im Überblick:

Tram-Linien der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK):

  • Die neue Haltestelle Durlacher Tor geht nach Abschluss der Bauarbeiten für die Kombilösung ab dem 9. Dezember in Betrieb. Alle Tram- und Stadtbahn-Linien halten auf ihrem Weg in Richtung Tullastraße oder Hauptfriedhof beziehungsweise Kronenplatz dann künftig an dieser neuen Haltestelle und nicht mehr am provisorisch errichteten Halt Durlacher Tor direkt vor dem KIT.
  • Durch den verkürzten Fahrweg ohne Schleifenfahrt um das Durlacher Tor herum gewinnen die Trams Zeit. Die Linien 1 und 2 fahren daher ab dem Fahrplanwechsel im Abschnitt Durlach Turmberg bis Durlacher Tor beziehungsweise Wolfartsweier Nord bis Durlacher Tor ganztägig je nach Richtung eine Minute früher beziehungsweise später ab. Für die Linien 4 und 5 gilt diese Verschiebung im Abschnitt Europäische Schule bis Durlacher Tor beziehungsweise Rintheim bis Durlacher Tor um eine Minute nach vorne beziehungsweise nach hinten nur für den Zehn-Minuten-Takt.

Stadtbahn-Linien der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG; teilweise außerhalb des KVV-Gebiets):

  • Linie S5: Neue Anschlüsse in Wörth
    Die S5 startet künftig um 20.34 Uhr ab Wörth Badepark nach Pforzheim Hauptbahnhof. Zwischen Wörth Badepark und Karlsruhe Rheinbergstraße (20.54 Uhr) fährt sie damit vier bis acht Minuten später. Dadurch kann in Wörth Bahnhof der Anschluss aus dem RE 12041 mit Ankunft um 20.43 Uhr aus Richtung Neustadt aufgenommen werden. Ebenso fährt die S5 ab Wörth Badepark künftig erst um 21.33 Uhr in Richtung Pforzheim Hauptbahnhof. Damit verkehrt sie zwischen Wörth Badepark und Karlsruhe Rheinbergstraße (21.54 Uhr) drei bis acht Minuten später. Am Bahnhof Wörth entsteht dadurch ein Anschluss aus dem RE 12043  mit Ankunft um 21.43 Uhr aus Richtung Bad Bergzabern.
    Die S5 mit Abfahrt in Söllingen um 19.27 Uhr und Ankunft in Wörth Badepark um 20.33 Uhr hat durch die zuvor erwähnten Änderungen keinen Aufenthalt mehr am Haltepunkt Wörth Bürgerpark.
  • Linien S51/S52: Die stündlichen Eilzugfahrten der Linie S52 von Germersheim nach Karlsruhe enden künftig am Haltepunkt Karlsruhe Kolpingplatz (bislang Karlsruhe Albtalbahnhof). Dadurch können Trassenkonflikte mit anderen Linien bei der Ein- und Ausfahrt in den Albtalbahnhof vermieden werden, was dort zu einer pünktlicheren Abfahrt der Linie S51 nach Germersheim und S8 nach Rastatt - Freudenstadt/Bondorf führen soll.
  • Linien S7/S8: Verlegung der Haltestelle Tullastraße in der Durlacher Allee: Die beginnenden Fahrten der Linien S7 und S8 halten in Fahrtrichtung Karlsruhe Hauptbahnhof wieder an der Haltestelle Tullastraße in der Durlacher Allee. Die endenden Fahrten der Linien S7 und S8 fahren weiterhin die Haltestelle Tullastraße in der Tullastraße an.
  • Linie S8: Neuer Anschluss am Hauptbahnhof Freudenstadt: Um eine durchgehende Reisekette von Eutingen nach Freudenstadt Stadt anzubieten, verkehrt die Stadtbahn S8 von Freudenstadt Hauptbahnhof künftig drei Minuten später um 1.16 Uhr zum Haltepunkt Freudenstadt Stadt (neu 1.20 Uhr) und kann somit Reisende aus der Regionalbahn 17679 aus Richtungen Eutingen mitnehmen.
    Gute Nachrichten gibt es für alle Ausflügler auf dem Weg ins Murgtal: Die Stadtbahn S8 mit Abfahrt an der Haltestelle Karlsruhe Tullastraße um 8.57 Uhr und Ankunft in Bondorf um 11.56 Uhr fährt künftig von Montag bis Freitag ganzjährig mit einem
    zusätzlichen Wagen auf dem Abschnitt Karlsruhe Albtalbahnhof (9.15 Uhr) bis Freudenstadt Hauptbahnhof (11.12 Uhr). Die bestehenden Fahrradkapazitäten werden damit verdoppelt.

Bus-Linien der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK):

  • Linie 30: Die Linie fährt ab dem 9. Dezember wieder zum Durlacher Tor. Die Haltestelle Karl-Wilhelm-Platz wird aufgehoben und die Haltestellen Emil-Gött-Straße und Studentenhaus werden auch in Richtung Stadt wieder bedient.
  • Linie 50: Der Zehn-Minuten-Takt am späten Nachmittag ab der Haltestelle Hauptbahnhof setzt künftig 20 Minuten früher ein. Somit fährt der erste taktverstärkende Bus schon um 15.49 Uhr. Im Gegenzug entfällt die Fahrt um 19.06 Uhr ab Eugen-Geck-Straße.
  • Linie 47: Durch die Einstellung der Linie 117 wird die Anzahl der Fahrten vom Zündhütle ins Gewerbegebiet Waldbronn Ermlisgrund reduziert. Zukünftig gibt es noch drei Fahrtenpaare morgens und drei Fahrtenpaare nachmittags.
  • Linie 71: Alle Fahrten vor 7.25 Uhr ab der Haltestelle Heidehof starten zehn Minuten früher.  Dadurch soll die Pünktlichkeit für die von Schülern stark frequentierte Fahrt um 7.25 Uhr erhöht werden.
  • Linie 72: Alle Fahrten vor 7.44 Uhr ab der Haltstelle Kirchfeld Nord starten zehn Minuten früher. Dadurch soll die Pünktlichkeit für die von Schülern stark frequentierte Fahrt um 7.44 Uhr erhöht werden.

Bus-Linien im KVV-Gebiet:  

  • Linie 124: Die bisherige Fahrt um 12.25 Uhr ab Karlsruhe-Waldstadt Glogauerstraße nach Graben-Neudorf entfällt wegen geringer Nachfrage.
  • Linie 125: In Karlsruhe fährt die Linie nach Fertigstellung der Bauarbeiten wieder das Durlacher Tor an. Auch die Haltestelle Hauptfriedhof auf der Haid- und Neu-Straße wird reaktiviert. Dafür entfallen die Haltestellen Hirtenweg/Technologiepark und Tullastraße. In Kirrlach wird die zentrale Haltestelle Altes Rathaus um die Ecke auf die Kronauerstraße verlegt und in „Am Kreuz“ umbenannt.
  • Linie 133: Die ersten beiden Fahrten von Kronau nach Östringen starten jeweils zwei Minuten früher. Die bisherige Fahrt montags bis donnerstags an Schultagen ab Mingolsheim Michael-Ende-Schule um 15.29 Uhr zum Schulzentrum Östringen entfällt. Eine Alternative gibt es auf der neuen Linie 140.
  • Linie 140: Diese neue öffentliche Linie ersetzt einen bisherigen reinen Schülerverkehr für Schüler aus den vier Gemeindeteilen von Ubstadt-Weiher sowie aus Langenbrücken, die weiterführende Schulen in Mingolsheim beziehungsweise Östringen besuchen. Wir informieren separat.
  • Linie 146: Die bisherige Verstärkerfahrt an Schultagen vom Schuljahresbeginn bis 30. April des Folgejahres um 6.48 Uhr ab Ruit Lerchenweg entfällt wegen geringer Nachfrage.  Alternativ kann der Bus mit Abfahrt in Ruit Ortsmitte um 6.47 Uhr genutzt werden.
  • Linie 180: Die bisherige Linie 181 wird in zwei Abschnitte unterteilt. Die neue Linie 180 pendelt zu den gewohnten Zeiten halbstündlich zwischen der Südstadt und dem Rendezvous und umfasst nach wie vor eine Schulverstärkerfahrt ab Büchenau.
  • Linie 181: Die Bedienung der Südstadt wird auf die neue Linie 180 verlagert. Auf der Linie 181 verbleibt der halbstündliche Pendelverkehr zu den gewohnten Zeiten zwischen dem Wohngebiet Weiherberg sowie dem Friedhof und dem Rendezvous.
  • Linie 195: Die letzten drei Fahrten um 21.30 Uhr ab Blankenloch Bahnhof sowie um 21.04 Uhr und 21.44 Uhr ab Leopoldshafen Leopoldstraße werden wegen geringer Nachfrage eingestellt.
  • Linie 104: Damit die Schüler künftig pünktlicher zur zweiten Stunde ankommen, fährt der Bus ab dem Fahrplanwechsel bereits um 7.46 Uhr (bisher 7.52 Uhr) ab Waldprechtsweier.
  • Linie 107: Die Busse halten künftig nicht mehr an der Haltestelle Bertha-von-Suttner-Schule. Grund ist die geringe Nachfrage.
  • Linie 110: Um trotz der Großbaustelle in Malsch und der Belastung der B3 im Stauausweichverkehr den Fahrplan möglichst stabil halten zu können, erhalten die Busse im morgendlichen Schülerverkehr eine drei Minuten längere Fahrzeit. Außerdem werden die fahrplanmäßigen Abstände aufgrund der engen Durchfahrten auf mindestens zwei Minuten erhöht. Deshalb fahren alle Busse, die die Strecke Malsch Bahnhof – Fischweier bedienen zwischen Waldprechtsweier und Neumalsch künftig ein bis sechs Minuten früher ab.
  • Außerdem wird die Haltestelle Bertha-von-Suttner-Schule nur noch von dem letzten Bus mit Abfahrt 7 Uhr am Rathaus Malsch angefahren. Dadurch soll die Pünktlichkeit erhöht werden.
  • Linie 115/117: Die Linie 117 wurde im Testjahr leider nur von wenigen Fahrgästen genutzt und wird deshalb zum 8. Dezember wieder eingestellt. Daher werden die Fahrten zwischen Busenbach Bahnhof und Ermlisgrund wieder von der Linie 115 durchgeführt. Dabei wird der Fahrweg aus dem Probebetrieb beibehalten. Es besteht dadurch weiterhin in beiden Richtungen eine stündliche Verbindung zwischen dem Ortskern von Reichenbach und dem Gewerbegebiet.
  • Linie 118: der Probebetrieb wird bis zum Sommer 2019 fortgeführt. Da die Linie 117 nicht weitergeführt wird, entfällt die Durchbindung der Fahrten in Grünwettersbach. Stattdessen werden diese Fahrten in der entstehenden Pause bis und ab Zündhütle geführt. Hierdurch entstehen weitere attraktive Verbindungen zwischen Langensteinbach/Mutschelbach und Wolfartsweier/Zündhütle im Stundentakt. Dadurch kommt auch es zu Verschiebungen von ein bis zwei Minuten im Bereich Langensteinbach – Stupferich.
  • Linie 152: Die Fahrt an Schultagen um 7.51 Uhr ab Kleinsteinbach bis Mutschelbach Rathaus startet künftig zwei Minuten später und fährt künftig immer weiter bis Langensteinbach.
  • Linie 222: Alle in Elchesheim startenden Fahrten beginnen künftig an der Haltestelle Hirsch (und nicht mehr teilweise am Grünen Baum). Aufgrund der zurzeit bestehenden Baustelle wird diese Änderung erst am 17. Dezember wirksam.
  • Linie 244: Zur Verbesserung der Pünktlichkeit fahren die Busse des Schülerverkehrs bisher 6.55 Uhr sowie 7.08 Uhr und 7.10 Uhr ab Bad Herrenalb künftig zwei bis vier Minuten früher ab.