Suche
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe
Fünf Männer in Anzügen stehen vor einem KVV-Plakat. Zwei schütteln Hände. Sie halten Urkunden mit dem Wappen Baden-Württembergs in den Händen.
Fünf Männer in Anzügen stehen vor einem KVV-Plakat. Zwei schütteln Hände. Sie halten Urkunden mit dem Wappen Baden-Württembergs in den Händen.

Meldungen

Großer Fahrplanwechsel am 13. Dezember

Um ihr Mobilitätsangebot für die Fahrgäste weiter zu optimieren, drehen auch die Verkehrsunternehmen in der Region zum großen Fahrplanwechsel am 13. Dezember an vielen großen und kleinen Stellschrauben im Bus- und Bahnverkehr.

Traditionell findet jedes Jahr am zweiten Sonntag im Dezember der große Fahrplanwechsel statt. Europaweit nehmen Verkehrsunternehmen dann Anpassungen im Nah- und Fernverkehr vor: Sie optimieren Anschlüsse, passen Linienverläufe von Buslinien an oder setzen neue Mobilitätsangebote um. Auch für die Fahrgäste im Gebiet des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV)  treten ab Sonntag, 13. Dezember 2020, zahlreiche Fahrplanänderungen in Kraft.

Der KVV empfiehlt seinen Kunden, sich vor Fahrtantritt darüber zu informieren, ob sich auf ihre Linien im Bus- und Bahnverkehr etwas geändert hat. Alle Fahrplananpassungen sind bereits in die Auskunftsmedien des KVV eingepflegt. Fahrgäste können sich ihre individuellen Verbindungen über die elektronische Fahrplanauskunft des KVV anzeigen lassen. Auf dieser Website kann man sich die Fahrpläne auch als PDF ansehen, abspeichern oder ausdrucken. Faltpläne für zahlreiche Linien liegen zudem auch in den KVV-Kundenzentren, den Reisezentren der Deutschen Bahn, in vielen Touristikzentralen und Fahrscheinverkaufsstellen aus. Eine persönliche Beratung bieten die Mitarbeiter der KVV-Kundenzentren. Das Callcenter des KVV ist für Fragen unter der Telefonnummer 0721 6107-5885 zu erreichen.

Die wichtigsten Änderungen zum Fahrplanwechsel im Überblick:

Stadtbahnlinien der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG)

S1/S11:

  • Samstagsmorgens verkehrt die Linie S1 (Zugnummer 57001) ab Bad Herrenalb nach Karlsruhe Rheinhafen neu um 05:00 Uhr und damit 5 Minuten früher als bisher
     
  • Wegen hoher Auslastung werden samstags- und sonntagnachmittags jeweils sieben bis acht Züge um einen zweiten Wagen verstärkt.
     

S31/S32:

Im Schüler- und Berufsverkehr werden einige zusätzliche Züge eingerichtet:

  • Montags bis freitags fährt die S32 (Zugnummer 85041) neu von Karlsruhe Hbf (Abfahrt um 07:50 Uhr) nach Menzingen (Ankunft um 08:38 Uhr)
     
  • Montags bis freitags fährt die S31 (Zugnummer 85217) neu als so genannter „Flügelzug“ von Karlsruhe Hbf (14:50 Uhr) nach Odenheim (15:35 Uhr); Als "Flügelung" bezeichnet man das fahrplanmäßige Aufteilen eines Zuges in mehrere Zugteile oder auch Halbzüge, die später dann auf unterschiedlichen Strecken weiterfahren. Somit steht für Fahrgäste auf dem Hauptast die doppelte Kapazität zur Verfügung, bis der Zug sich teilt.
     
  • Montags bis freitags verkehrt die S32 (Zugnummer 85103) neu von Karlsruhe Hbf (19:33 Uhr) nach Menzingen (20:18 Uhr)
     
  • Montags bis freitags fährt die S31 (Zugnummer85046) neu bereits von Ubstadt Ort (08:40 Uhr) nach Karlsruhe Hbf (09:12 Uhr)
     
  • Montags bis freitags verkehrt die S31 (Zugnummer 85076) bereits von Odenheim (14:23 Uhr) nach Karlsruhe Hbf (15:09 Uhr)
     
  • Am Nachmittag gehen die Anschlüsse in Bruchsal zwischen der Linie S4 (von/nach Mannheim) und der S31/S32 (von/nach Bruchsal GBZ, Untergrombach und Weingarten) leider größtenteils verloren. Grund hierfür sind verlängerte Fahrzeiten infolge von Infrastruktureinschränkungen bei einem Bahnübergang südlich von Bruchsal. Die Reisekette Karlsruhe-Mannheim bleibt jedoch zu allen Zeiten gewährleitstet.
     

S34:

  • Die bisherige Linie S9 wird zum Fahrplanwechsel in S34 umbenannt. Damit soll eine mögliche Verwechslung mit der neuen Linie S9 der S-Bahn RheinNeckar, welche ebenfalls im KVV-Bereich fahren wird, ausgeschlossen werden.
     

S4:

  • Im Frühverkehr am Wochenende verkehrt ein neuer Zug um 05:53 Uhr ab Karlsruhe Albtalbahnhof nach Bretten Gölshausen. Im Gegenzug entfällt die Verbindung um 06:53 Uhr von Karlsruhe Albtalbahnhof nach Bretten Gölshausen. Damit wird insgesamt eine bessere Fahrtenverteilung erreicht und eine morgendliche 80-Min-Lücke im Fahrplan geschlossen.
     
  • Im Spätverkehr in Richtung Heilbronn verkehrt die bisher in Schwaigern West beginnende Stadtbahn um 21:12 Uhr neu bereits ab Eppingen (21:00 Uhr). Dafür beginnt der bisher um 23:00 Uhr in Eppingen beginnende Zug erst in Schwaigern West (23:12 Uhr). Auch hiermit wird eine bessere Fahrtenverteilung erreicht.
     

S41/S42:

  • Am Wochenende werden neue Frühverbindungen von Heilbronn Hbf Vorplatz um 05:18 Uhr nach Mosbach (Linie S41) und um 05:36 Uhr nach Sinsheim (Linie S42) angeboten. Ab Sinsheim verkehrt ein neuer Zug um 07:00 Uhr nach Heilbronn Hbf Vorplatz (08:17 Uhr).
     
  • Montags bis freitags wird durch eine frühere Abfahrt der Linie S42 (Zugnummer 85759) ab Bad Wimpfen – die Bahn fährt neu nun dort um 05:09 Uhr los – nach Heilbronn Hbf Vorplatz (05:40 Uhr) ein neuer Anschluss auf die Linie S4 Richtung Karlsruhe (05:45 Uhr) hergestellt.
     

S5:

  • Montags bis freitags verkehrt ein zusätzlicher S5-Eilzug ab Pforzheim Hbf (05:12 Uhr) nach Karlsruhe Hbf (05:48 Uhr). In Karlsruhe entstehen dadurch attraktive Anschlüsse auf die ICE-Züge nach Zürich und Berlin.

    Hinweis: Dieser Eilzug der Linie S5 kann aufgrund nicht ausreichender Bahnsteiglänge im Jahr 2021 allerdings nicht in Ersingen West halten.
     
  • In der Gegenrichtung verkehrt am Abend ein neuer S5-Eilzug ab Karlsruhe Albtalbahnhof (18:29 Uhr) nach Pforzheim Hbf (19:20 Uhr).
     
  • Zwischen Wörth Badepark und Wörth Bahnhof verkehren die Züge stündlich zwei Minuten früher, wodurch in Wörth ein neuer stündlicher Anschluss auf die Linie S51 nach Germersheim geschaffen wird.
     

S51/S52:

  • Im morgendlichen Schüler- und Berufsverkehr werden einige Bahnen im Minutenbereich angepasst. Damit werden neue bzw. bessere Busanschlüsse erreicht und die Zeitlagen besser auf die Schulzeiten abgestimmt. Betroffen sind die Fahrten ab Germersheim um 07:53 Uhr Richtung Wörth sowie ab Wörth um 07:06 Uhr und 07:34 Uhr nach Germersheim.
     
  • Der S52-Eilzug (Zugnummer 85734) hält zusätzlich auch in Rheinzabern Alte Römerstraße (15:25 Uhr).
     

S7/S71:

  • Samstags- und Sonntagabends wird die Bahn der Linie S7 (Zugnummer 85536) von Bühl (20:18 Uhr) bis Achern (neu 20:25 Uhr) verlängert.
     
  • Die abendlichen Fahrten von Karlsruhe Hbf nach Bühl um 21:19 Uhr und 22:19 Uhr und der Zug ab Rastatt um 20:27 Uhr nach Baden-Baden sowie die Verbindung um 21:27 Uhr ab Bühl nach Baden-Baden entfallen. Dafür gibt es drei neue Verbindungen um 20:49 Uhr (nach Bühl), 21:49 Uhr (nach Achern) und 22:49 Uhr (nach Baden-Baden), um eine bessere Fahrtenverteilung im Zusammenspiel mit dem Regionalexpress zu erhalten.
     
  • Von montags bis freitags verkehrt die Bahn der Linie S71 (Zugnummer 85105) ab Baden-Baden bereits um 19:10 Uhr und damit fünf Minuten früher als bisher. So wird in Rastatt ein neuer Anschluss auf die Linie S8 in Richtung Durmersheim hergestellt.
     
  • Samstags und sonntags fährt die Bahn der Linie S71 (Zugnummer 85293) bereits ab Achern (neu 20:49 Uhr) ab. Neu ist ebenfalls die tägliche Verbindung der S71-Stadtbahn (Zugnummer 85353), die um 23:06 Uhr in Achern abfährt.
     

S8/S81:

  • Die S81 (Zugnummer 85150) verkehrt drei Min später ab Rastatt nach Forbach (neue Abfahrtszeit um 21:15 Uhr). So wird in Rastatt ein neuer bahnsteiggleicher Anschluss von der S71 aus Richtung Karlsruhe hergestellt.
     

Kapazitätsausweitung im AVG-Stadtbahnnetz:

Die AVG führt die schrittweise Ausweitung der Kapazitäten auf stark nachgefragten Verbindungen im Berufsverkehr fort. So werden unter anderen die folgenden Fahrten zum 13. Dezember 2020 um ein weiteres Fahrzeug verstärkt:

  • S4 (Zugnummer 85319):
    Karlsruhe Albtalbahnhof (04:44 Uhr) – Bretten (05:31 Uhr) – Eppingen (06:01 Uhr) – Heilbronn Pfühlpark (06:41 Uhr)
     
  • S4 (Zugnummer 85356):
    Öhringen-Cappel (13:33 Uhr) – Heilbronn Hbf Vorplatz (14:22 Uhr) – Schwaigern West (14:40 Uhr)
     
  • S4 (Zugnummer 85366):
    Öhringen-Cappel (16:03 Uhr) – Heilbronn Hbf Vorplatz (16:52 Uhr) – Schwaigern West (17:10 Uhr)
     
  • S5 (Zugnummer 85656):
    Pforzheim Hbf (05:46 Uhr) – Karlsruhe Marktplatz (06:34 Uhr) – Karlsruhe Rheinbergstraße (06:55 Uhr)
     
  • S5 (Zugnummer 85600):
    Pforzheim Hbf (06:07 Uhr) – Karlsruhe Marktplatz (07:04 Uhr) – Karlsruhe Rheinbergstraße (07:25 Uhr)
     
  • S5 (Zugnummer 84728):
    Wilferdingen-Singen (07:19 Uhr) – Karlsruhe Marktplatz (07:54 Uhr) – Karlsruhe Rheinbergstraße (08:15 Uhr)
     
  • S5 (Zugnummer 84732):
    Söllingen (07:47 Uhr) – Karlsruhe Marktplatz (08:14 Uhr) – Wörth
    Badepark (08:53 Uhr)
     
  • S51 (Zugnummer 84825):
    Karlsruhe Rheinbergstraße (17:33 Uhr) – Karlsruhe Marktplatz (17:56 Uhr) – Pforzheim Hbf (18:48 Uhr)
     
  • S51 (Zugnummer 84835):
    Karlsruhe Rheinbergstraße (18:33 Uhr) – Karlsruhe Marktplatz (18:56 Uhr) – Pforzheim Hbf (19:48 Uhr)
     

KVV-Buslinien

  • Linie 101 (Ettlingen – Völkersbach)
    Der Fahrplan der Linie 109wird so angepasst, dass nun zum Ende der sechsten Schulstunde ein zusätzlicher Bus zur Verfügung gestellt werden kann. Dieser wird am Horbachpark eingesetzt. Dafür wird der zurzeit eingesetzte Gelenkbus dann mit einer Fahrt von der Wilhelm-Lorenz-Realschule und dem Eichendorff-Gymnasium kommend getauscht – somit wird für beide Schulstandorte die Platzkapazität um jeweils einen halben Bus erhöht. Hierdurch verschieben sich alle Fahrten geringfügig um ein paar Minuten zwischen 13:00 und 13:30 Uhr.
     
  • Linie 104 (Ettlingen – Waldprechtsweier)
    Wie bereits abends und am Wochenende verkehren nun alle Fahrten der Linie 104 bis und ab Ettlingen Erbprinz; hierdurch kann zum einen Fahrzeit gewonnen werden, die vor allem Pendlern Richtung Karlsruhe zu Gute kommt, aber auch die Fahrplanstabilität wird größer. Ebenso wird der Fahrplan transparenter und die in Richtung Malsch sich ergänzenden Buslinien 104 und 110 fahren nun von der gleichen Haltestelle ab. Die Haltestellen Horbachpark und Scheibenhardter Straße werden weiterhin von Fahrten im Schülerverkehr und der Linie 102 angefahren.
     
  • Linie 107 (Ettlingen – Durlach)
    Samstags fahren die Busse nun einheitlich alle über Killisfeld.
     
  • Linie 109 (Ettlingen – Am Hardtwald)
    Um für die Schulen höhere Kapazitäten bereitstellen zu können, verkehrt der Bus um 13 Uhr nun zehn Minuten früher.
  • Linie 124 (Hochstetten – Graben-Neudorf)
    Um den Fahrgästen am Bahnhof Graben-Neudorf einen Umstieg auf eine Regionalbahn nach Mannheim zu ermöglichen, fährt der Bus der Linie 124 morgens bereits einige Minuten früher (Abfahrt um 6.23 Uhr) von der Haltestelle Hochstetten Grenzstraße ab.
     
  • Linie 125 (Kirrlach - Waghäusel – Wiesental – Hambrücken – Forst – Bruchsal – Karlsdorf-Neuthard – Spöck – Karlsruhe)
    Montags bis freitags kommt es aufgrund von Anpassungen an die veränderten Abfahrtszeiten der neuen S-Bahn RheinNeckar (Linie S9) in Waghäusel zu Verschiebungen insbesondere zwischen 4:45 und 8:00 Uhr auf dem Abschnitt Kirrlach – Waghäusel. Es gibt einen neuen Kurs ab Kirrlach Hinterfeld (Abfahrt um 4:49 Uhr) zur S-Bahn nach Karlsruhe mit Abfahrt in Waghäusel um 5:10 Uhr. Auch nach 20:00 Uhr werden einige Abfahrtszeiten in Kirrlach angepasst. Die Standzeiten am Bahnhof Waghäusel auf den nächtlichen Weiterfahrten nach Bruchsal entfallen. In der Gegenrichtung kommt es insbesondere nach 21:00 Uhr zu Verschiebungen im Fahrplanangebot. Zudem wird eine neue Fahrt um 22:57 Uhr ab Waghäusel Bahnhof nach Kirrlach angeboten. Durch diese wird für Fahrgäste, die dort um 22:51 Uhr mit der S-Bahn aus Karlsruhe eintreffen, eine Anschlussmöglichkeit geschaffen. Diese zusätzliche Fahrt gibt es auch am Wochenende.

    Samstags, sonn- und feiertags werden die bisherigen Fahrten ab Kirrlach Hinterfeld zur Minute :34 allesamt um 4 Minuten nach vorne verlegt, in der Gegenrichtung sind es 1 beziehungsweise 3 Minuten. Samstags bedient der Bus bei den Fahrten von Spöck nach Kirrlach zukünftig alle Haltestellen in Spöck und Bruchsal. Um einen optimalen Umlauf zu gewährleisten, ist es weiterhin notwendig, dass der Bus in Kirrlach auf jeder zweiten Fahrt einzelne Haltestellen auslässt, von Kirrlach nach Spöck jedoch nicht mehr.
     
  • Linie 128 (Waghäusel – Oberhausen-Rheinhausen – Altlußheim)
    Auch die Linie 128 wird an die neuen, im Bereich weniger Minuten verschobenen Abfahrtszeiten der S-Bahn RheinNeckar am Bahnhof Waghäusel angepasst. Montags bis freitags gibt es Verschiebungen bis zu 7 Minuten in den Zeitfenstern 5:00 bis 6:30 Uhr, 17:00 bis 17:45 Uhr sowie 19:00 bis 20:00 Uhr. Samstags werden alle Fahrten und in beiden Richtungen um je 1 Minute vorverlegt.
     
  • Linie 145 (Sulzfeld – Kürnbach – Oberderdingen – Großvillars – Flehingen)
    Samstags, sonn- und feiertags sind bis 21:00 Uhr alle Fahrten ab Kürnbach um 3 Minuten vorverlegt, um in Oberderdingen-Flehingen die Anschlüsse zur Stadtbahnlinie S4 nach Karlsruhe zu sichern.
     
  • Linie 189 (Obergrombach – Helmsheim – Heidelsheim – Bruchsal)
    Die bisherigen Fahrten um 7:03 Uhr ab Obergrombach und um 7:08 Uhr ab Helmsheim werden jeweils um 5 Minuten vorverschoben. Damit wird für die Schüler am Bruchsaler Justus-Knecht-Gymnasium die ÖPNV-Verbindung zum Unterrichtsbeginn optimiert.
     
  • Linie 192 (Hochstetten – Liedolsheim – Rußheim – Huttenheim – Philippsburg)
    Mit der Neutrassierung der Landesstraße L602 zwischen Rußheim und Huttenheim werden die Fahrzeitprofile aktualisiert. Neben etlichen Verschiebungen im Minutenbereich kommt es montags bis freitags zu folgenden markanten Änderungen: die Haltestelle Rußheim Pfinzstraße wird bedarfsgerecht nur noch zwischen 6:00 und 7:30 Uhr sowie zwischen 15:30 und 18:30 Uhr bedient.

    Von 14:00 bis 19:30 Uhr wird nun ab Hochstetten ein durchgehender 20-Minuten-Takt angeboten. Die bisherige Fahrt um 9:45 Uhr ab Hochstetten wird auf 8:48 Uhr vorverlegt, um eine Fahrt zur 3. Stunde am Schulzentrum Philippsburg zu ermöglichen.

    Samstags, sonn- und feiertags gibt es von Dettenheim nach Hochstetten auch wieder zwischen 12:00 und 20:00 Uhr einen durchgängigen Halbstundentakt. Fahrplananpassungen gibt es auch im Abend- und Nachtverkehr sowie am Wochenende.
     
  • Linie 194 (Philippsburg – Oberhausen-Rheinhausen)
    Für die Schüler der Gemeinschaftsschule Oberhausen, die nach der sechsten Schulstunde nach Philippsburg fahren möchten, gibt es eine zusätzliche Fahrt 13:30 Uhr ab Oberhausen Schule nach Philippsburg Schulzentrum.
     
  • Linie 198 (Rußheim – Liedolsheim – Graben-Neudorf)
    Nach erfolgter Freigabe der neu trassierten Landesstraße L602 zwischen Huttenheim und Rußheim werden die Fahrzeitprofile angepasst. Morgens verschieben sich die Abfahrtszeiten zwischen 1 und 5 Minuten nach vorne, um den Bus-Umlauf zu stabilisieren und die Anschlüsse am Bahnhof Graben-Neudorf besser zu gewährleisten.
  • Linie X34 (Rastatt – Baden Airpark)
    Die Linie wird nach Süden verlängert und verkehrt neu über Söllingen – Stollhofen – Lichtenau-Ulm – Moos – Balzhofen und Oberweier nach Bühl. Dort besteht Anschluss zu den Zügen in und aus Richtung Offenburg.
     
  • Linie 234 ALT (Baden Airpark – Schwarzach)
    Diese Fahrten bedienen Söllingen und Stollhofen nicht mehr – aus Richtung Airpark bietet die verlängerte X34 nun stündlich eine Reisemöglichkeit und in Richtung Schwarzach kann wie bisher das ALT der Linie 268 genutzt werden.
     
  • Linie 268 (Freistett – Bühl)
    Durch die verlängerte Linie X34 können zwei Frühfahrten besser strukturiert werden. Die morgendliche Fahrt ab Freistett um bisher 5:35 Uhr verkehrt nun zwei Minuten früher und bedient neu auch Muckenschopf. Anschließend verkehrt diese anstatt über Moos - Balzhofen ab dem 13. Dezember dann über Schwarzach – Vimbuch nach Bühl und ersetzt in fast gleicher Lage somit die aus Söllingen kommende Fahrt (bisher 5:42 Uhr). Diese verkehrt auf dem gesamten Fahrweg 20 Minuten früher und stellt neu in Bühl einen Anschluss auf den Regionalexpress der Deutschen Bahn um 6:05 Uhr nach Karlsruhe her. Auf dem bisherigen Fahrweg bzw. in der bisherigen Fahrlage steht dann den Fahrgästen die Linie X34 zur Verfügung.

 

Buslinien der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK)

  • Linie 50/51 (Hauptbahnhof – Oberreut)
    Um die Fahrplanlage mit der Buslinie 62 im Abschnitt Hauptbahnhof bis Hardecksiedlung besser zu entzerren, verkehren die Fahrten der Linie 50/51 in der Hauptverkehrszeit zukünftig 10 Minuten früher. In der Nebenverkehrszeit verkehren alle Fahrten 3 Minuten früher, somit besteht für Fahrgäste künftig ein Anschluss vom Hauptbahnhof kommend an die Tramlinie 1 an der Haltestelle Albert-Braun-Straße Richtung Oberreut.
     
  • Linie 74 (August-Bebel-Straße/Nordweststadt – Knielingen)  
    Die Fahrt um 06:27 Uhr ab August-Bebel-Straße verkehrt künftig ebenfalls im Abschnitt Frankenthaler Straße bis Germersheimer Straße auf dem regulären Fahrweg. Die Fahrt um 07:01 Uhr ab Rheinbergstraße fährt nach Inbetriebnahme der neuen Trambahnstrecke nach Knielingen-Nord nicht mehr über die Haltestelle Lassallestraße, sondern auf dem regulären Fahrweg.
     
  • Nightliner NL3 (Marktplatz – Knielingen)
    Mit Inbetriebnahme der neuen Trambahnstrecke nach Knielingen-Nord endet der Nightliner NL3 zukünftig dauerhaft in Knielingen-Nord und nicht mehr an der Rheinberstraße.

Beim Trambahnverkehr der Verkehrsbetriebe Karlsruhe gibt es zum großen Fahrplanwechsel am 13. Dezember keine Änderungen. Bis mit der Fertigstellung der Kombilösung Ende 2021 das optimierte, neue Liniennetz vollumfänglich in Betrieb genommen wird, verkehren die VBK-Bahnen weiterhin nach ihrem bewährten Fahrplan.