Suche
Schnellauskunft
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe

Modernisierter Bahnhof in Bad Herrenalb ist barrierefrei

Endlich barrierefrei: Landrat Helmut Riegger, AVG-Geschäftsführer Ascan Egerer und Bürgermeister Norbert Mai (v.r.n.l.) freuten sich heute mit zahlreichen Gästen über den erfolgreichen Abschluss der Umbauarbeiten am Bahnhof in Bad Herrenalb. Foto: Rick Eichner

Nach rund viermonatiger Bauzeit hat die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) den barrierefreien Umbau des Bahnhofs in Bad Herrenalb erfolgreich abgeschlossen und dabei den Spagat zwischen dem Erhalt historischer Ästhetik und moderner Funktionalität geschafft. Heute wurde der Endbahnhof offiziell eingeweiht.

Rund eine Million Euro wurden vom Land Baden-Württemberg, der AVG und von kommunaler Seite in die Modernisierung des Endbahnhofes investiert. Im Zuge des Umbaus wurde unter anderem der Bahnsteig mit Rampen inklusive Geländern, einem Blindenleitsystem und einem dynamischen Fahrgastinformationsanzeiger ausgestattet. Die 34 Zentimeter hohe Bahnsteigkantenhöhe erlaubt nun einen ebenen Zugang zu den neuen Niederflurwagen, die im Laufe des kommenden Jahres ihren Fahrbetrieb nach Bad Herrenalb aufnehmen werden. Außerdem wurde der Bahnsteig auf vier Meter verbreitert und bietet Fahrgästen mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrern zukünftig mehr Platz.

Prägnanteste Veränderung ist das neue, 60 Meter lange Satteldach, das zwei Gleise überspannt. Durch den Erhalt der historischen Guss-Stützen, auf denen die Konstruktion ruht, haben die Planer eine gelungene Verbindung von Tradition und Moderne geschaffen.

Einladender Stadteingang und verbesserter Service für Fahrgäste

„Ich freue mich, dass der Umbau des Bahnhofes Bad Herrenalb nun zu deutlichen Verbesserungen für die Kunden der AVG führt. Gleichzeitig ist dieser Bahnhof jetzt wieder eine attraktive Visitenkarte für die Stadt Bad Herrenalb, die man gerne weiterreicht“, erklärte AVG-Geschäftsführer Ascan Egerer bei dem Festakt an Gleis 1. „Die Kunst bei solch einem Projekt zeigt sich darin, einem im Prinzip nüchternen Bauwerk eine Ästhetik zu verleihen, die diesen Ort zu einem angemessenen und einladenden Stadteingang werden lässt. Dies ist in hervorragender Weise gelungen“, bedankte sich Egerer bei Architekt und Planer Bernd Wörner sowie Statiker Martin Fallert vom Ingenieurbüro Haag und allen Projektbeteiligten.

Für die Zeit des Umbaus musste der Bahnhof komplett gesperrt werden. Der Bahnbetrieb in Richtung Ettlingen konnte aber durch die Nutzung eines neuen provisorischen Bahnsteiges während der gesamten Bauzeit aufrechterhalten werden.

Tourismus in Bad Herrenalb wird von Umbau profitieren

Auch Norbert Mai, Bürgermeister von Bad Herrenalb, betrachtet die Modernisierung des Bahnhofes als wichtigen Schritt, um die Kurstadt im Schwarzwald in den kommenden Jahren weiterzuentwickeln. Er freut sich über die gelungene Umgestaltung des traditionsreichen Stadteingangs. „Der Bahnhof Bad Herrenalb ist etwas Gutes für die Stadt, und das schon seit seiner Errichtung im Jahre 1898. Mit der Umgestaltung der Albtalbahn im Jahr 1961 wurden die Voraussetzungen für einen touristisch wirtschaftlichen Aufschwung geschaffen“, erklärte er.

Helmut Riegger, Landrat des Landkreises Calw und zugleich Mitglied des Aufsichtsrats der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft, hob die Bedeutung der Albtalbahn als wichtige Verkehrsader hervor, die täglich von vielen Schülern und Pendlern genutzt wird. Durch den nun barrierefrei gestalteten Bahnhof Bad Herrenalb gewinne die Verbindung zusätzlich an Attraktivität. „Ab Mai 2017 werden dann die zahlreichen Besucherinnen und Besucher von dem umgebauten Bahnhof und den neuen Fahrgastinformationssystemen profitieren. Somit kommt diese Maßnahme auch dem Tourismus in Bad Herrenalb zu Gute“, so Riegger im Hinblick auf die im kommenden Jahr anstehende Gartenschau.

Nächstes Jahr ist Bad Herrenalb Gastgeber der Gartenschau. Ab dem 13. Mai 2017 präsentiert sich der Ort seinen Bürgern und Besuchern in voller Blüte. Vier Monate lang erwarten die Gäste farbenprächtige Blumenbeete, bunte Schaugärten und ein vielseitiges Kultur- und Veranstaltungs-programm. Mehr Informationen zur Gartenschau gibt es im Internet unter www.badherrenalb2017.de