Suche
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe
Drei Männer in Anzügen stehen vor dem Karlsruher Schloss
Drei Männer in Anzügen stehen vor dem Karlsruher Schloss

Meldungen

VBK leiten Buslinien 30 und 39 wegen Sanierung der Theodor-Heuss-Allee um

Für die Buslinie 30 gilt ab dem 7. März ein geändertes Betriebskonzept. Grund hierfür sind die Sanierungsarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndecke in der Theodor-Heuss-Allee.

Nicht nur der KSC-Stadionneubau nimmt immer mehr Gestalt an, auch die Arbeiten an der Verkehrsinfrastruktur rund um den BBBank Wildpark schreiten weiter voran. Als nächste Maßnahme saniert das Tiefbauamt der Stadt Karlsruhe die Fahrbahndecke der Theodor-Heuss-Allee zwischen Adenauerring und Rintheimer Querallee in drei Bauphasen und -abschnitten. Während der Arbeiten passen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) das Betriebskonzept für die Buslinien 30 (Durlacher Tor – Europäische Schule) und 39 (KIT-Shuttle) an.

Die erste Bauphase beginnt am Montag, 7. März, und dauert voraussichtlich bis Montag, 11. April, an. Die Gesamtmaßnahme zur Sanierung der Fahrbahndecke soll bis Juli dieses Jahres abgeschlossen sein. Über das jeweilige Betriebskonzept für die Buslinien 30 und 39 während der beiden noch nachfolgenden Bauphasen werden die VBK nochmals gesondert informieren.

Umleitungskonzept für die Buslinien 30 und 39 vom 7. März bis 11. April:
Die erste Sanierungsphase beginnt am 7. März im südlichen Bereich der Theodor-Heuss-Allee. Diese ist dann zwischen der Rintheimer Querallee und dem Klosterweg für den Verkehr voll gesperrt. Deshalb wird die Buslinie 30 in zwei Teiläste aufgeteilt. Im nördlichen Bereich verkehrt die Linie 30 zwischen der Elbinger Straße West und dem Hirtenweg. Im südlichen Bereich verkehrt die Linie 30E als Ringlinie zwischen Durlacher Tor/KIT-Campus Süd und der Büchiger Allee (siehe Grafik unten).

Die ebenso betroffene Linie 39 wird zwischen KIT-Campus Süd und KIT-Campus Ost über die Haid-und-Neu-Straße umgeleitet – für die Fahrgäste des KIT-Shuttles hat dies keinerlei Auswirkungen.

Während der ersten Bauphase wird die Haltestelle Rintheimer Querallee (in Fahrtrichtung Hirtenweg) in die Rintheimer Querallee verlegt. Die Haltestellen Emil-Gött-Straße, Pastor-Felke-Straße und Büchiger Allee (jeweils in Fahrtrichtung Theodor-Heuss-Allee) werden bei dieser Ringlinie über die Haltestellen der Gegenrichtung bedient.

Fahrweg der Buslinie 30 während der ersten Bauphase:
Die Linie 30 fährt von der Haltestelle Elbinger Straße West zunächst über die Theodor-Heuss-Allee und biegt dann links in die Rintheimer Querallee ab. Von dort geht es weiter über den Hirtenweg und die Haid-und-Neu-Straße bis zur Haltestelle Hirtenweg. Die Rückfahrt erfolgt auf dem gleichen Fahrweg.

Umleitungsstrecke der Buslinie 30 vom 7. März bis 11. April

Fahrweg der Buslinie 30E während der ersten Bauphase:
Die Linie 30E fährt von der Haltestelle Durlacher Tor/KIT-Campus Süd über den Adenauerring, die Theodor-Heuss-Allee und den Klosterweg bis zur Haltestelle Büchiger Allee.

Anschließend geht es weiter über den Klosterweg, die Parkstraße, die Straße Am Fasanengarten und Adenauerring zurück bis zur Haltestelle Durlacher Tor/KIT-Campus Süd.

Fahrweg der Buslinie 39 während der ersten Bauphase:
Die Linie 39 fährt vom Durlacher Tor (KSC-Haltestelle am Adenauerring) über den Adenauerring, biegt dann rechts in die Straße Am Fasanengarten ab und anschließend rechts in die Parkstraße. Nach dem Kreisverkehr am Karl-Wilhelm-Platz geht es dann über die Haid-und-Neu-Straße Richtung Hauptfriedhof. Von dort fahren die Busse über den Hirtenweg und die Rintheimer Querallee zur Haltstelle KIT-Campus Ost. Die Rückfahrt erfolgt ab der Haltestelle KIT-Campus Ost über die Rintheimer Querallee, den Hirtenweg, die Haid-und-Neu-Straße und Karl-Wilhelm-Straße, bevor die Busse dann wieder auf dem Adenauerring die KSC-Haltestelle bedienen.