Schnellauskunft
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe
Drei Männer in Anzügen stehen vor dem Karlsruher Schloss
Drei Männer in Anzügen stehen vor dem Karlsruher Schloss
Meldungen
Icon S2 Icon Tram3 Icon Tram4 Icon Tram17 Icon Tram18

VBK passen Betriebskonzept für Bahnlinien 3, 4, 17, 18 und S2 in den Pfingstferien an

Die Gleisbauarbeiten am Kronenplatz treten in den Pfingstferien in die nächste Bauphase. Deshalb wird die Tramlinie 3 weiterhin umgeleitet. Weitere Baumaßnahmen finden ab dem 18. Mai auch auf dem Streckenabschnitt zwischen Hirtenweg/Technologiepark und Spöck statt.

Gemeinsame Pressemitteilung der Verkehrsbetriebe Karlsruhe und des Tiefbauamtes der Stadt Karlsruhe

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) passen ihr Betriebskonzept für die Bahnlinien 3, 4, 17, 18 und S2 zwischen Samstag, 18. Mai, und Montag, 3. Juni, an. Grund hierfür sind verschiedene Baumaßnahmen im Kreuzungsbereich der Kaiserstraße/Fritz-Erler-Straße sowie Infrastrukturarbeiten entlang des Streckenabschnittes zwischen den Haltestellen Hirtenweg/Technologiepark und Spöck Richard-Hecht-Schule. Während dieser Maßnahmen sind diese Abschnitte für den Bahnverkehr gesperrt.

Informationen zu den Änderungen für den ÖPNV in diesem Zeitraum haben die VBK kompakt in einem Baustellen-Flyer zusammengestellt. Dieser liegt unter anderem in den KVV-Kundenzentren am Karlsruher Hauptbahnhof und in der Durlacher Allee aus.
Baustellen-Flyer Baumaßnahmen Pfingstferien Kaiserstraße/Fritz-Erler-Straße und Hirtenweg/Technologiepark-Spöck

Durch die verschiedenen Baumaßnahmen kommt es auch zu Änderungen in der Verkehrsführung für den Individualverkehr (ausführliche Informationen hierzu unten).

Arbeiten am Kronenplatz treten in die nächste Bauphase ein

Im Kreuzungsbereich der Kaiserstraße/Fritz-Erler-Straße nahe des Kronenplatzes führen die Karlsruher Schieneninfrastrukturgesellschaft (KASIG), das Tiefbauamt der Stadt Karlsruhe (TBA) und die VBK bereits seit Ende April verschiedene Gleis- und Straßenbaumaßahmen durch. Diese treten nun in den Pfingstferien in die nächste Bauphase ein.

Die Tramlinie 3 wird weiterhin umgeleitet und fährt ab dem Durlacher Tor über die Kapellenstraße zum Rüppurrer Tor und von dort weiter über Tivoli und Poststraße zum Hauptbahnhof bzw. in umgekehrter Richtung nach Rintheim. Die oberirdische Haltestelle Kronenplatz (Fritz-Erler-Straße) wird in diesem Zeitraum nicht bedient. Fahrgäste werden gebeten, die Haltestelle Kronenplatz im Stadtbahntunnel für ihre Fahrten in diesem Bereich zu nutzen.

VBK modernisieren Bahninfrastruktur zwischen Hirtenweg und Spöck

Weitere Arbeiten zur Instandhaltung und Modernisierung der Bahninfrastruktur finden in der Pfingstferien auf dem Streckenabschnitt zwischen Hirtenweg/Technologiepark und Spöck Richard-Hecht-Schule statt. Unter anderem erneuern die VBK die Bahnübergänge am Mühlenweg und Tolna-Platz in Blankenloch. Der Streckenabschnitt ist deshalb für den Bahnverkehr gesperrt.

Für die Fahrgäste der Tramlinie 4 wird mit Bussen ein Schienenersatzverkehr (SEV) als Linie 14 zwischen Durlacher Tor, Hauptfriedhof, Fächerbad und Waldstadt Zentrum eingerichtet. Diese Linie verkehrt auch zu den Zeiten der Nightliner. Die Tramlinie 4 selbst endet am Hauptfriedhof und fährt dann als Linie S2 über die Tullastraße zurück in Richtung Innenstadt (siehe Liniennetzplan).

Für die Fahrgäste der Linie S2 in Richtung Spöck verkehrt ein SEV als Linie 12 zwischen Karlsruhe Tullastraße, Hauptfriedhof, Fächerbad, Reitschulschlag, Büchig, Blankenloch, Friedrichstal und Spöck Richard-Hecht-Schule. Diese SEV-Buslinie bedient nicht die Haltestellen in Hagsfeld. Für die Anbindung von Hagsfeld verkehrt ein SEV als Linie 13 zwischen Tullastraße, Hauptfriedhof und Hagsfeld Bahnhof. 

Die SEV-Fahrpläne und Fußwegepläne zu den SEV-Haltestellen sind auch online über die Homepage des Karlsruher Verkehrsverbundes unter kvv.de abrufbar.

Anbindung der Europäischen Schule erfolgt über Kleinbusse

Während der Baumaßnahmen entfällt die Tramlinie 17 im Abschnitt Tullastraße - Europäische Schule. Die Tramlinie 18 entfällt auf ihrem kompletten Fahrweg. Zur Anbindung der Europäischen Schule wird eine Kleinbus-Verbindung als Linie 15 zwischen Waldstadt Zentrum und Europäischer Schule eingerichtet. Zudem werden die Fahrten der Buslinie 30 ab dem Durlacher Tor über die Elbinger Straße West hinaus bis zur Europäischen Schule verlängert.

Liniennetz-Konzept und Umleitungsplan für den ÖPNV vom 18. Mai bis 3. Juni


Grafik: © KVV

Nach den Pfingstferien werden auf dem Streckenabschnitt der Linie S2 zwischen Reitschulschlag und Spöck weitere Infrastrukturarbeiten umgesetzt. Diese beginnen am 3. Juni und dauern bis zum Beginn der Sommerferien am 25. Juli an. Auch für diese Maßnahmen bleibt dieser Streckenabschnitt für den Bahnverkehr gesperrt. Die VBK werden hierzu Ihre Fahrgäste nochmals gesondert informieren.

Weitere Infrastrukturarbeiten in den Pfingstferien setzt auch das Schwesterunternehmen der VBK, die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) um. Diese Arbeiten finden auf den Streckenabschnitten zwischen Karlsruhe Albtalbahnhof und Bretten (Linie S4) sowie zwischen Durlach und Pforzheim (Linie S5) statt. Ausführliche Informationen hierzu gibt es auf der AVG-Homepage unter avg.info

Auswirkungen der Baumaßnahmen auf den Individualverkehr

Durch die verschiedenen Baumaßnahmen kommt es auch zu Änderungen und Einschränkungen für den Individualverkehr im Bereich Kaiserstraße/Fritz-Erler-Straße und Hirtenweg/Haid-und-Neu-Straße.

Verkehrsführung im Kreuzungsbereich Kaiserstraße/Fritz-Erler-Straße bis Montag, 27. Mai
Die Fahrbeziehung für den Individualverkehr aus Richtung Süden in die nördliche Waldhornstraße ist ab der Markgrafenstraße gesperrt, eine Umleitung in Richtung Schloss ist über die Ludwig-Erhard-Allee, das Durlacher Tor und die östliche Kaiserstraße eingerichtet. Über diese Umleitung und eine Kopfwende auf Höhe der Englerstraße kann auch die östliche Kaiserstraße Richtung Durlacher Tor und die dort liegende Geschäftszeile erreicht werden. Die Fahrbeziehung aus Richtung Norden zur Kriegsstraße bleibt offen.

Der Radverkehr in Richtung Norden wird in dieser Phase über die Markgrafenstraße, Adlerstraße und Zirkel umgeleitet. Fußgänger können die Baustelle in Nord Süd-Richtung auf Höhe Englerstraße passieren. Die Fußgängerfurt zur oberirdischen Haltestelle Kronenplatz ist in dieser Zeit ebenfalls gesperrt, die nördliche Furt ist aber offen. Die Zugänge zur unterirdischen Haltestelle Kronenplatz bleiben in allen Bauphasen erreichbar. 

Verkehrsführung im Kreuzungsbereich Kaiserstraße/Fritz-Erler-Straße von Montag, 27. Mai, bis Sonntag, 2. Juni
In dieser Phase werden die Oberflächen des nördlichen Teils der Kaiserstraße Ost (Englerstraße bis Waldhornstraße) sowie die östliche Fahrbahn der Waldhornstraße erneuert.

Die Umleitungsführung über das Durlacher Tor und die östliche Kaiserstraße zum Schloss wird aufgehoben, da der Verkehr aus Richtung Süden über die Fritz-Erler-Straße zur nördlichen Waldhornstraße und in die Kaiserstraße Ost in dieser Phase wieder freigegeben ist. Der Verkehr aus Richtung Norden über den Innenstadtring mit den Zielen Kaiserstraße, Kriegsstraße und Durlacher Tor ist indes gesperrt. Während das Parkhaus Schlossplatz erreichbar bleibt, wird der Kfz-Durchgangsverkehr bereits ab der Willy-Brandt-Allee über den Adenauerring umgeleitet bzw. an der Stephanienstraße Richtung Mühlburger Tor gelenkt.

Der Radverkehr in Richtung Süden wird über den Zirkel, Adlerstraße und Markgrafenstraße umgeleitet.  Die Fußgängerfurt zur oberirdischen Haltestelle der Tramlinie 3 ist in dieser Phase wieder offen, die nördliche Fußgängerfurt über die Waldhornstraße wird auf Höhe Waldhornstraße 20 verlegt.

Verkehrsführung im Bereich Hirtenweg/Haid-und-Neu-Straße vom 17. Mai bis 10. Juni
Ein- und Ausfahrt des Hirtenwegs zur und von der Haid-und-Neu-Straße müssen für alle Verkehrsteilnehmenden gesperrt werden. Die Umleitungen des Kfz-Verkehrs für alle Ziele in der Rintheimer Querallee  ̶  wie unter anderem Technologiezentrum, Hauptfriedhof Eingang Hirtenweg und Kleingartenanlage  ̶  erfolgen über die Theodor-Heuss-Allee. Der Beginn der Umleitungen liegt bereits am Durlacher Tor bzw. an der Gustav-Heinemann-Allee. Um weite Wege zu vermeiden, werden die Verkehrsteilnehmer*innen gebeten die Hinweisbeschilderungen zu beachten.

Der Radverkehr wird um die Baustelle geleitet und kann zusammen mit dem Fußgängerverkehr an der westlich der Haltestelle Hirtenweg gelegenen Fußgängerfurt die Haid-und Neu-Straße queren. Ab dort wird der Radverkehr in die verschiedenen Fahrtrichtungen gelenkt.

Die VBK und das TBA bitten wegen der mit den Baustellenabwicklungen verbundenen Einschränkungen während der Pfingstferien um Verständnis.