Schnellauskunft
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe
Detail

Bitte Platz nehmen!

Neues Design und neues Material: Christian Höglmeier, technischer Geschäftsführer von VBK und AVG, hat die neuen Sitze bereits getestet.

Vorbeikommen und auf den neuen Sitzen der TramTrains und E-Busse Platz nehmen: Das können ab sofort alle interessierten Fahrgäste in der KVV-Erlebniswelt an der Durlacher Allee (Kundenzentrum direkt an der Haltestelle Tullastraße/Alter Schlachthof). Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) präsentieren dort ihre neuen Sitzgelegenheiten für die in den kommenden Monaten und Jahren erscheinenden Fahrzeuge.

Nachhaltiges ELeather ersetzt Stoffbezug

Und diese dürften bei treuen Kund*innen für Aufmerksamkeit sorgen. Denn nach 25 Jahren satteln die beiden Karlsruher Verkehrsunternehmen bei ihren bestellten E-Bussen und TramTrains komplett um: Von Stoffbezug auf nachhaltig produziertes ELeather. Und von Rot auf Schwarz – mit Ausnahme der Vorrangplätze.

„Für unsere Fahrgäste setzen wir bei den neuen Bussen und Bahnen auf mehr Komfort, Sauberkeit und zugunsten der Umwelt auf langlebige Sitze“, betont Christian Höglmeier, technischer Geschäftsführer bei VBK und AVG. Deshalb haben sich die Unternehmen für ELeather entschieden. Dabei handelt es sich um ein hochwertiges Material, das in Großbritannien von der Firma Gen Phoenix aus Lederresten gewonnen wird. Es findet bereits Verwendung auf über vier Millionen Sitzen in Flugzeugen, Bahnen und immer mehr Bussen. Mithilfe eines speziellen Verfahrens kreiert das Unternehmen aus beispielsweise in der Modebranche anfallenden wertvollen Lederresten ein wertiges neues Produkt, das strapazierfähig ist und mit einem Wisch gereinigt werden kann. Die Lederreste würden ansonsten auf dem Müll landen.

Elektro-Fahrzeuge für die Bus-Flotte

Voraussichtlich Ende des Jahres sollen die ersten E-Busse des Herstellers MAN mit den neuen Sitzen durch Karlsruhe fahren. Die VBK schaffen mithilfe einer bundesweiten Förderung sukzessive bis zu 48 Elektro-Busse an und ersetzen damit Diesel-Busse älterer Generation. Die entsprechende Ladeinfrastruktur befindet sich aktuell im Bau. Die Bus-Sitze baut der Hersteller Kiel aus Nördlingen. In jedem Bus wird es Vorrangsitzgruppen mit roten Sitzen geben, die sich so zur besseren Erkennbarkeit von den sonst schwarzen Bezügen abheben. Diese Sitze sind speziell für Menschen mit körperlichen Einschränkungen gedacht.

Neue Zweisystem-Bahnen werden ab 2025 ausgeliefert

148 neue TramTrains sollen ab 2025 in und um Karlsruhe rollen. 75 hat die AVG für den Betrieb in der Region bestellt. 73 werden an die VBK für den innerstädtischen Schienenverkehr geliefert. Bei der Sitzwahl wurden die Fahrgäste im Rahmen von Besuchstagen Anfang des Jahres miteinbezogen. Die Wahl fiel auf Komfortsitze des Herstellers Grammer aus Senden, die nun ebenso wie die Sitze der neuen Busse mit ELeather bezogen werden. Rote Haltegriffe an den Sitzen und rote Halteschlaufen an den Haltestangen im gesamten Fahrzeug runden das moderne Farbdesign ab.

In der Erlebniswelt des KVV (Durlacher Allee 71) können die Sitze in den kommenden Wochen zu den Öffnungszeiten des Kundenzentrums besichtigt werden: Montag bis
Freitag 8 bis 17 Uhr.

An diesem Samstag, 16. September, findet dort von 10 bis 18 Uhr der "Tag der Schiene" mit vielen Ausstellungen und Aktionen für Groß und Klein statt. Eine gute Gelegenheit zum Probesitzen.