Suche
Schnellauskunft
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe

Übergangsregelungen

Auf fernen Schienen.

Baden-Württemberg

Seit dem 9. Dezember 2018 können Fahrgäste dank bwtarif alle Ziele innerhalb Baden-Württembergs verbundübergreifend erreichen – mit nur einem Ticket. Übergangsfahrkarten haben somit an Gültigkeit verloren. Kunden, die solche Karten noch besitzen, können diese bis zum 30. Juni 2019 zur Rückerstattung vorlegen – in allen KVV-Kundenzentren.

Die Produkte desbwtarifs wie Einzelfahrkarten oder Tagestickets finden Sie hier

Des Weiteren bestehen Sonderregelungen mit folgenden Nachbarverbünden:

Tarifverbund Ortenau (TGO)

Anerkennung von TGO-Fahrkarten im KVV-Gebiet

Für die KVV-Tarifwaben 390 Bühlertal, 391 Bühl und 392 Lichtenau Bühl bietet der TGO einen Übergangstarif an – gültig in den Orten Rheinmünster, Lichtenau, Bühl, Ottersweier, Bühlertal, Sand, Unterstmatt und Mummelsee. Mehr Infos

Heilbronner – Hohenloher – Haller Nahverkehr (HNV)

Anerkennung von HNV-Fahrkarten im KVV-Gebiet

Im KVV-Gebiet zwischen Eppingen Bahnhof und Bretten Bahnhof werden in den Stadtbahnen folgende Fahrkarten des HNV anerkannt: Tagesnetzkarten, Abonnements, Semester-Tickets, Kombi-Tickets, Fahrradkarten. Hierfür gelten die Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des HNV.

Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE)

Anerkennung von KVV-Fahrkarten im VPE-Gebiet – Schiene

Im Gebiet des VPE werden auf allen Schienenstrecken KVV-Zeitkarten anerkannt, wenn der Startpunkt der Fahrt im KVV-Gebiet liegt. Zeitkarten sind: Monats- und Jahreskarte, ScoolCard, Studikarte, KombiCard, AboFix, Karte ab 65, Firmenkarte, AboPlus KVV/VRN. Für Fahrten innerhalb des VPE-Tarifgebiets gilt der VPE-Tarif.

Anerkennung von KVV-Fahrkarten im VPE-Gebiet – Bus

Für folgende Strecken im VPE wird der KVV-Tarif im Busverkehr anerkannt: Sternenfels mit Ortsteil Diefenbach (Buslinie: 702), Knittlingen mit Ortsteil Freudenstein (Buslinien: 700, 706 ,734, 735), Remchingen nur mit Ortsteilen Wilferdingen und Singen (Buslinie: 722). Details finden Sie im Abschnitt D 3.2 unseres Gemeinschaftstarifs

Anerkennung von VPE-Fahrkarten im KVV-Gebiet

Für folgende Bereiche im KVV wird der VPE-Tarif anerkannt: Bereich Karlsbad (Wabe 259), Bereich Oberderdingen, Flehingen, Kürnbach (Wabe 268 nur im Busverkehr), Bretten Innenstadt (S4 und Buslinie 146 zwischen Bretten Bhf und Schulzentrum). Details finden Sie im Abschnitt D 3.3 unseres Gemeinschaftstarifs

Rheinland-Pfalz

Für die Fahrt ab der Verbundgrenze des KVV in das Gebiet Rheinland-Pfalz benötigen Fahrgäste eine Übergangsfahrkarte. Diese gilt für eine Person und eine Fahrt – maximal 240 Minuten ab Entwertung oder Ausgabe. Insgesamt gibt es drei verschiedene Übergangsstufen und Fahrpreise:

Preise (ab 9. Dezember 2018)

Neustadt Hbf/Speyer Bf/Hinterweidenthal/Bundenthal-RumbachÜbergangsstufePreis
ab Germersheim bis einschl. Speyer HbfStufe Ü23,10
ab Maikammer/Kirrweiler bis einschl. Neustadt/Weinstraße HbfStufe Ü12,70
ab Rinnthal bis einschl. Bundenthal-RumbachStufe Ü34,60

Preise (ab 15. Dezember 2019)

Neustadt Hbf/Speyer Bf/Hinterweidenthal/Bundenthal-RumbachÜbergangsstufePreis
ab Germersheim bis einschl. Speyer HbfStufe Ü23,20
ab Maikammer/Kirrweiler bis einschl. Neustadt/Weinstraße HbfStufe Ü12,70
ab Rinnthal bis einschl. Bundenthal-RumbachStufe Ü34,80