Schnellauskunft
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe

FAQs

Noch Fragen?

Sie haben noch Fragen zu Tarifbedingungen oder Fahrkarten? Vielleicht können wir mit unserer FAQ-Sammlung weiterhelfen. Klicken Sie sich doch einfach mal durch!

An dieser Stelle haben wir häufig gestellte Fragen und die entsprechenden Antworten zusammengestellt. In unserem Gemeinschaftstarif finden Sie außerdem alle Beförderungsbedingungen, Tarifbestimmungen und Fahrpreise. Einfach herunterladen und nachlesen.

Und sollten doch noch Fragen offenbleiben, geben wir unter unserer Service-Nummer 0721 6107-5885 gerne auch persönlich Auskunft. Oder Sie füllen unser Kontaktformular aus und wir melden uns auf elektronischem Wege.

Gültigkeitsdauer von KVV Fahrkarten

· Wie lange sind Einzel- und 4er-Fahrscheine gültig?

Einzel- und 4er-Fahrscheine für 1 Wabe gelten 60 Minuten.

Einzel- und 4er-Fahrscheine für 2 Waben gelten 90 Minuten.

Einzel- und 4er-Fahrscheine für 3 bis 5 Waben gelten 180 Minuten.

Einzel-Fahrscheine für 6 und mehr Waben gelten 240 Minuten.

· Wie lange sind Tageskarten gültig?

Tageskarten gelten ab dem Zeitpunkt der Entwertung bis um 6:00 Uhr des Folgetages.

· Wie lange sind Ausbildungs-Monatskarten gültig?

Monatskarten für Auszubildende gelten für den angegebenen Kalendermonat sowie den ersten Tag des Folgemonats.

· Wie lange sind Ausbildungs-Jahreskarten bzw. Scool-Cards gültig?

Ausbildungs-Jahreskarten bzw. School-Cards gelten 12 Monate bzw. bis zum Ende des Schuljahrs.

· Wie lange sind Umwelt-Monatskarten gültig?

Umwelt-Monatskarten sind gleitende Monatskarten. Der Tag des Beginns kann also frei gewählt werden. Die Karten gelten einschließlich des gleichen Tags im Folgemonat. Ist dies ein Sonn- oder Feiertag, gilt die Monatskarte bis zum nächstfolgenden Werktag. Umwelt-Monatskarten, die am Fahrkartenautomat gekauft werden, sind ab dem Ausgabetag gültig.

· Wie lange sind Umwelt-Jahreskarten gültig?

Umwelt-Jahreskarten gelten 12 Monate lang. Der Beginn der Gültigkeit kann zu jedem Monatsersten frei gewählt werden.

· Wie lange sind Fahrkarten noch gültig, die vor der Tarifanpassung vom 10.12.2017 gekauft wurden?

Alte Einzelfahrkarten, 4er-Karten und Tageskarten können noch bis zum 30. Juni 2018 aufgebraucht werden. Anschließend verlieren sie ihre Gültigkeit.

Regelungen für Kinder und Jugendliche

· Ab welchem Alter muss für Kinder ein eigener Fahrschein gelöst werden?

Kinder im Alter von unter sechs Jahren sowie Kinder von Kindergartengruppen und deren Begleiter werden kostenlos befördert.

Für Kinder von sechs bis einschließlich 14 Jahre gelten die Kinderfahrpreise.

· Dürfen Kinderwagen mit in Busse und Bahnen genommen werden?

Kinderwagen werden grundsätzlich kostenlos befördert.

Bei Zweckentfremdung für z. B. den Transport von Gepäck, Tieren oder dergleichen ist der Fahrpreis für Erwachsene zu entrichten.

Mitnahme von Gepäck

Handgepäck wird kostenlos befördert.

Für größeres Gepäck ist der Fahrpreis für Erwachsene zu entrichten.

Mitnahme von Fahrrädern

· Ist die Mitnahme von Fahrrädern in den Bussen und Bahnen des KVV grundsätzlich gestattet?

Die Mitnahme von Fahrrädern ist grundsätzlich gestattet. 

Sofern ausreichend Platz zur Verfügung steht, ist die Fahrradmitnahme in Stadtbahnen, Straßenbahnen und Bussen in geringem Umfang möglich. Jeder Fahrgast darf nur ein Fahrrad mitnehmen.

Der Fahrgast ist dabei verpflichtet, sein Fahrrad ständig festzuhalten und auf den für Kinderwagen bzw. Fahrräder gekennzeichneten Plätzen so unterzu­bringen, dass andere Fahrgäste nicht beeinträchtigt werden.

Fahrgäste mit Kinderwagen oder Behinderte mit Rollstuhl haben in jedem Fall Vorrang. Im Einzelfall gilt die Entscheidung des Verkehrs- und Betriebspersonals.

· Welche Ausnahmen gelten bei der Fahrradmitnahme für Buslinien?

In Bussen ist die Mitnahme eines Fahrrads generell werktags zwischen 6 Uhr und 9 Uhr nicht gestattet.

· Ist die Mitnahme von Fahrrädern kostenpflichtig?

Zu bestimmten Zeiten ist die Fahrradmitnahme kostenpflichtig: Montags bis freitags zwischen 6 Uhr und 9 Uhr kann in den Zügen der Deutschen Bahn (IRE, RE, RB und S-Bahn), den Stadtbahnen der AVG und den Straßenbahnen der VBK ein Fahrrad nur mitgenommen werden, wenn für das Fahrrad zusätzlich eine Fahrradkarte oder eine Einzelfahrkarte für Erwachsene (2 Waben) gelöst wurde. Die Fahrradkarte gilt nur in Verbindung mit einer gültigen KVV Fahrkarte.

Außerhalb dieser Zeiten ist die Fahrradmitnahme kostenlos.

Inhaber einer BahnCard 100 können ihr Fahrrad in den Zügen der DB und den Stadtbahnen der AVG grundsätzlich kostenlos mitnehmen.

· Ist die Mitnahme von Fahrrädern in Ruftaxis grundsätzlich gestattet?

Nein, in Anrufsammeltaxis, Anruflinientaxis, Klein- und Minibussen werden grundsätzlich keine Fahrräder mitgenommen.

Mitnahme von Tieren

· Ist die Mitnahme von Tieren gestattet?

Ja, Hunde und andere Kleintiere dürfen in den Bussen und Bahnen des KVV mitgenommen werden.

· Ist die Mitnahme von Tieren kostenpflichtig?

Für jeden Hund oder jedes andere Kleintier ist der Fahrpreis für Kinder zu entrichten. Ein Hund, der sich in einem Behältnis befindet, das einem kleinen Gepäckstück entspricht, wird kostenlos befördert. Gleiches gilt auch für andere Kleintiere.

Inhabern einer Zeitkarte (Monats-, Jahres- oder Halbjahreskarte) oder Tageskarte ist es gestattet, einen Hund je Fahrkarte kostenlos mitzunehmen. Bei RegioXsolo- und RegioXplus-Karten gilt diese Regelung nur für Fahrten im Netz des KVV.

Tiere, die von freifahrtberechtigten Schwerbehinderten mitgeführt werden, werden unentgeltlich befördert.

· Welche Vorschriften gelten bei der Mitnahme von Tieren?

Tiere dürfen nicht auf Sitzplätzen untergebracht werden. Bei Zuwiderhandlungen werden Reinigungskosten erhoben.

Fahrkartenkontrolle

· Welche Karten werden elektronisch überprüft?

Fahrscheinprüfer kontrollieren grundsätzlich alle Fahrkarten. Die KVV Abonnementkarten werden jedoch zusätzlich zur optischen Kontrolle auch elektronisch überprüft. Dazu zählen die ScoolCard, die KombiCard, die Karte ab 65, die Umweltjahreskarte sowie die AboFix-Karte.

· Wie läuft eine elektronische Fahrkarten-Kontrolle ab?

Der Fahrscheinprüfer scannt die Karte mit einem mobilen Prüfgerät.

Beim Auslesen des Barcodes werden keine Bewegungs- oder Personendaten gespeichert; die Daten werden hiernach sofort gelöscht.

· Warum werden die Fahrkarten im Scheckkartenformat gescannt?

Diese Karten bestehen im Gegensatz zu Einzel-, 4er-, Monats- und Tageskarten aus Kunststoff und besitzen einen aufgedruckten Barcode, der maschinenlesbar gestaltet ist und somit ein erhöhtes Sicherheitsmerkmal darstellt. In diesem Code sind die Vertragsnummer und die laufende Abo-Nummer des Inhabers hinterlegt.

Das Prüfpersonal überprüft durch das Einscannen des Codes die Gültigkeit der Karte anhand eines raschen und unkomplizierten Abgleichs mit der so genannten Sperrliste, die jeder Fahrscheinprüfer täglich aktuell auf sein Prüfgerät aufgespielt erhält: Darauf befinden sich alle ungültigen Abonnementkarten, die ihren rechtmäßigen Besitzern unter anderem durch Diebstahl abhandengekommen sind. So kann ein Missbrauch der Karte weitestgehend ausgeschlossen werden.

· Wann braucht man eine Fahrradkarte?

Von Montag bis Freitag zwischen 6 und 9 Uhr ist eine Fahrradkarte oder eine Einzelfahrkarte für Erwachsene für 2 Waben zu lösen. Diese Fahrradkarte gilt nur in Verbindung mit einer gültigen KVV Fahrkarte.

Bei Missachtung werden zivilrechtliche Ansprüche in Höhe von 20 Euro erhoben.

· Was passiert, wenn ein Fahrgast keine gültige Fahrkarte vorzeigen kann?

Der Fahrscheinprüfer nimmt die Personalien des Fahrgasts auf. Nach den Beförderungsbedingungen hat der Fahrgast ein erhöhtes Beförderungsentgelt in Höhe von 60 Euro zu bezahlen.

Vergessene persönliche Zeitkarten (Wochen, Monats- oder Jahreskarte, Freifahrtberechtigung mit Schwerbehindertenausweis) können innerhalb von sieben Tagen vorgelegt werden. Persönliche Abonnementzeitkarten des KVV im Scheckkartenformat können ohne Vorlage festgestellt werden. In beiden Fällen ermäßigt sich das erhöhte Beförderungsentgelt dann auf 7 Euro.

Die nachträgliche Vorlage übertragbarer Fahrkarten wird nicht anerkannt.

· Warum gibt es in Bussen nur den kontrollierten Vordereinstieg?

Der kontrollierte Vordereinstieg bedeutet, dass der Zustieg nur an der vorderen Tür durch Vorzeigen des Fahrscheins beim Fahrer zulässig ist. Dieser wurde 2014 eingeführt, um die Zahl der Fahrgäste ohne gültigen Fahrausweis zu minimieren.

Vorschriften für die Nutzung von KVV Bussen und Bahnen

· Warum werden Füße auf dem Sitz beanstandet?

Schmutzige Sitzplätze mag niemand. Deshalb macht der KVV in seinen Beförderungsbedingungen darauf aufmerksam, dass es untersagt ist, die Füße auf bzw. an die Sitze und Tische zu legen. Bei Missachtung werden zivilrechtliche Ansprüche in Höhe von 20 Euro erhoben.

· Warum wird der Alkoholkonsum in der Bahn beanstandet?

Ob Bier, Wein oder Sekt – jegliche Form von Alkoholkonsum ist rund um die Uhr untersagt. Viele Fahrgäste fühlten sich in der Vergangenheit von Alkoholkonsum in den Bahnen gestört. Deshalb reagierte der KVV im Jahr 2015 und untersagt seitdem den Konsum von alkoholischen Getränken in seinen Bussen und Bahnen. Auch der Transport von Alkohol in geöffneten – insbesondere nicht wiederverschließbaren – Behältnissen ist untersagt. Bei Verstoß gegen das Alkoholkonsumverbot werden zivilrechtliche Ansprüche in Höhe von 40 Euro erhoben.

Bezug von KVV Abonnements

· Wie lange dauert es nach einer Neubestellung, bis die Karte vorliegt?

Der Antrag muss bei schriftlicher Bestellung bis zum 10. , bei Bestellung über Abo-Online bis zum 20. des Vormonats beim KVV vorliegen. Bei der Firmenkarte online ist die Bestellung bis zum 10. des Vormonats möglich.

Ihre bestellte Fahrkarte erhalten Sie ca. 10 Tage vor Gültigkeitsbeginn. Wenn Sie die Fahrkarte nicht bis spätestens fünf Tage vor Beginn Ihres Vertrags erhalten haben, melden Sie sich bitte bei uns.

· Wer kann die „Karte ab 65“ beziehen?

Jeder Kunde, der das 65. Lebensjahr erreicht hat, kann die Karte ab 65, beziehen.

Gegen Vorlage eines Rentenbescheids kann die Karte ab 65 bereits ab dem 60. Lebensjahr erworben werden.

· Wie erfolgt eine Umstellung von der KombiCard auf die „Karte ab 65“?

Bei Erreichung der Altersgrenze für die Karte ab 65 erfolgt keine automatische Umstellung des Vertrages. Für eine Umstellung sind eine Kündigung der KombiCard und eine Neubestellung der „Karte ab 65“ notwendig.

· Wer kann die Firmenkarte online beziehen und wie funktioniert die Bezahlung?

Großkunden mit einer Mindestabnahme von 25 Stück können die Firmenkarte beziehen. Der Zugang zum Onlineportal muss von der Firma beim Verkehrsunternehmen beantragt werden. Die Zugangsdaten für eine Bestellung erhalten die Mitarbeiter über ihre jeweilige Firma.

Bei Firmen mit ÖPNV-Zuschuss erfolgt die Abbuchung monatlich, bei Firmen ohne ÖPNV-Zuschuss jährlich.

· Was sind die Besonderheiten der ScoolCard?

Das Online-Angebot (Bestellung und Registrierung) gilt nur für Schüler, die keinen Zuschuss der Schule erhalten. Bei Fragen zu den Zuschüssen wenden Sie sich bitte an Ihre Schule, der KVV kann hierzu keine Auskünfte erteilen.

Bei Schülern ab 15 Jahren sind ein Lichtbild und eine aktuelle Schul- bzw. Ausbildungsbescheinigung erforderlich. Die Bescheinigung muss den Namen des Schülers, das Ende der Ausbildung und einen Stempel der Schule bzw. des Ausbildungsbetriebes umfassen.

Es genügt auch ein gültiger Schülerausweis bzw. Ausbildungsvertrag mit den erforderlichen Daten.

· Was sind die Unterschiede zwischen monatlicher und jährlicher Abbuchung?

Wenn Sie gleich für das ganze Jahr zahlen, sind Sie von einer Preisanpassung während der Geltungsdauer der ausgegebenen Jahreskarte nicht betroffen. Bei monatlicher Zahlungsweise werden die Beiträge direkt ab der Tarifänderung entsprechend angepasst.

· Welche Jahresabos können im Internet bestellt und verwaltet werden?

  • ScoolCard
  • Karte ab 65
  • KombiCard & KombiCard Partner
  • AboFix
  • Jahreskarte
  • Firmenkarte

Gültigkeit und Verlängerung von KVV Abonnements

· Wie lange sind Fahrkarten-Abonnements gültig?

Fahrkarten haben bei monatlicher Abbuchung eine aufgedruckte Gültigkeit von 24 Monaten, bei jährlicher Abbuchung 12 Monate. SchoolCard und Firmenkarte haben stets eine Gültigkeit von 12 Monaten. Der jeweilige Abo-Vertrag gilt für mindestens 12 Monate.

· Wie erfolgt die Verlängerung von Abonnements?

Der Abo-Vertrag gilt für mindestens 12 Monate. Das jeweilige Abo verlängert sich um weitere 12 Monate, wenn es nicht gekündigt wird.

· Wann wird bei Ablauf der Gültigkeit eine neue Fahrkarte zugestellt?

Bis 14 Tage vor Ablauf der Gültigkeit erhalten Sie eine neue Fahrkarte. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie die Marke nicht bis spätestens fünf Tage vor Beginn Ihres neuen Abo-Jahres erhalten haben. Ersatzansprüche aufgrund verspäteter Zustellung, insbesondere bei verspäteter Meldung von Namens- und Adressänderungen, können nicht geltend gemacht werden.

Änderungen relevanter Daten bei bestehenden Abonnements

· Wie kann das Lichtbild geändert werden?

Da bereits ca. 6 Wochen vor Ablauf der Gültigkeit mit der Produktion der neuen Fahrkarte begonnen wird, bitten wir um rechtzeitige Vorlage eines neuen Lichtbildes.

· Was ist bei Adress- oder Namensänderungen zu beachten?

Bitte teilen Sie uns bei einem Umzug Ihre neue Anschrift mit, damit Sie Ihre nächste Fahrkarte auch im neuen Zuhause rechtzeitig im Briefkasten finden.

Bitte denken Sie auch bei einer Heirat mit Namensänderung daran, dass Ihre Daten aktualisiert werden müssen. Hierzu benötigen wir eine Kopie der Heiratsurkunde.

· Was ist bei einer Änderung der Bankverbindung zu beachten?

Auch die Mitteilung über eine geänderte Bankverbindung ist für uns sehr wichtig, damit wir weiterhin Ihre monatliche Abo-Rate problemlos abbuchen können. Diese Änderung können wir nur schriftlich bis zum 10. eines Monats für den Folgemonat entgegennehmen, bei Änderungen über Abo-Online bis einschließlich dem 20. eines Monats. Grund hierfür sind die monatlich unterschiedlichen Vorlagefristen bei den Banken für SEPA-Lastschriften.

Bei mehreren Verträgen ist die Änderung bei jedem Vertrag notwendig.

· Was ist bei einer Änderung der Fahrstrecke zu beachten?

Teilen Sie uns bitte schriftlich bis zum 10., bei Änderungen über Abo-Online bis zum 20. des Vormonats Ihren Wunsch mit, damit wir die neue Fahrkarte rechtzeitig zusenden können.

· Wann kann die Zahlungsart geändert werden?

Die Änderung ist jeweils zu Beginn eines neuen 12-Monatszeitraums möglich.

Verlust von Abo-Fahrkarten und Krankheit

· Wird bei Krankheit das Fahrgeld erstattet?

Sollten Sie einmal wegen Krankheit länger als 21 aufeinanderfolgende Tage ans Haus gebunden sein, gibt es Bares zurück, wenn Sie uns dazu eine ärztliche Bescheinigung über ihre Reiseunfähigkeit schicken: Vom 22. Tag an erstatten wir Ihnen für jeden Krankheitstag 1/30 Ihrer monatlichen Abo-Rate. Dies ist nur bei persönlichen Fahrkarten möglich. Der Antrag muss spätestens innerhalb einer Woche nach Ablauf der Gültigkeit der Fahrkarte beim KVV vorliegen. Maßgeblich ist hier also nicht die Vertragslaufzeit, sondern die Gültigkeit der entsprechenden Fahrkarte. Die Fahrkarte wird grundsätzlich nur innerhalb eines Jahres rückwirkend ab Antragsstellung erstattet.

· Was passiert bei Verlust oder Beschädigung der Fahrkarte?

Das kann ja mal passieren: Sie haben ihre Jahreskarte mitgewaschen, sie wurde beschädigt oder entwendet. Eine Ersatzkarte erhalten Sie in unserem KVV-Kundenzentrum im Weinbrennerhaus am Marktplatz. Alternativ können Sie uns den Sachverhalt auch per Mail an abo(at)kvv.karlsruhe.de bequem von zuhause aus mitteilen, die Ersatzkarte wird Ihnen dann per Post zugesendet. Das Bearbeitungsentgelt für eine Ersatzkarte beträgt 10,00 EUR.

Kündigung von KVV Abonnements

· Wie kann ein Abonnement gekündigt werden?

Kündigungen zum Monatsende sind bis zum 10. des Monats schriftlich (Abo-Online) möglich.

Jahreskarten müssen uns innerhalb von fünf Tagen nach Ende des Kalendermonats, zu dem Sie gekündigt wurden, per Einschreiben zurückgesendet oder in einem unserer Kundenzentren gegen Quittung zurückgegeben werden. Lediglich bei Kündigungen zum Ende der Kartengültigkeit benötigen wir die Fahrkarte nicht mehr.

Eine frühere Rückgabe der Jahreskarte führt nicht zu einem früheren Kündigungstermin und kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

· Was passiert bei der Kündigung eines Abonnements?

Für SchoolCard, KombiCard, Karte ab 65, AboFix, Jahreskarte und Firmenkarte gilt: Wird der Abo-Vertrag vor Ablauf eines 12-Monat-Zeitraums gekündigt, so wird der Unterschiedsbetrag zwischen dem Monatsabonnementpreis und dem Preis einer entsprechenden Monatskarte für den zurückliegenden Zeitraum nachberechnet. Bei einem Abo kann es gegen Ende Ihres ersten Abo-Jahres daher günstiger sein, den 12-Monatszeitraum zu vollenden.

Die Regelung zur Nachberechnung gilt nicht, wenn der Kunde mindestens 1 Jahr ununterbrochen am Abonnement (ausgenommen SchoolCard) teilgenommen hat.

Registrierung für Abo-Online

Bei Neukundenbestellungen erfolgt die Registrierung für Abo-Online automatisch mit dem Bestellvorgang. Sie haben bereits ein Abo, aber noch keinen Onlinezugang? Auf unserer Homepage können Sie bequem einen Onlinezugang einrichten. Die Registrierung ist nur bei einem aktuellen Vertrag möglich. Für die Registrierung benötigen Sie die Kundennummer (die ersten 8 Ziffern auf der Jahreskarte), die letzten 5 Ziffern der aktuellen Bankverbindung sowie das Geburtsdatum des Vertragspartners (die Person, an welche der gesamte Schriftverkehr gerichtet ist).