Suche
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe
Zwei Mädchen halten sich an den Handläufen in der Bahn fest.
Zwei Mädchen halten sich an den Handläufen in der Bahn fest.

Detail

Ortschaftsrat Durlach stellt Weichen für Modernisierung der Turmbergbahn

Modernes Design in Gelb und Rot: Für diese Gestaltungsvariante der Turmbergbahn sprach sich gestern der Ortschafsrat Durlach mit großer Mehrheit aus. Visualisierung: © CWA Constructions SA/Corp.

Die neue Turmbergbahn soll rot-gelb werden und die Fahrzeugform ein modernes Design erhalten: Mit großer Mehrheit stimmte der Durlacher Ortschaftsrat in seiner jüngsten Sitzung am 16. Februar für diese Gestaltungsvarianten bei der geplanten Erneuerung von Deutschland ältester Standseilbahn. Das Gremium gab damit seine Empfehlungen an den Karlsruher Gemeinderat ab, der sich mit dieser Frage bei seiner Sitzung im März befassen wird. Gleichzeitig votierte der Ortschafstrat für die Einleitung der Planfeststellung zur Modernisierung und Verlängerung der Turmbergbahn auf Basis der bisherigen Planungen.

Ortschaftsräte loben Planungsprozess der VBK

In drei Gestaltungs-Workshops im Sommer vergangenen Jahres hatten die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) zusammen mit Vertretern der Bürgerschaft verschiedene Varianten zum Fahrzeugdesign und zur Gestaltung eines Sicherheitszaunes entlang der Bahntrasse in der Bergbahnstraße erarbeitet, um diese zur finalen Abstimmung dem Ortschaftsrat Durlach und dem Karlsruher Gemeinderat vorzulegen. Zudem wurden viele Anregungen der Bürgerschaft zur Detail-Gestaltung der Bahn, der Trasse oder der Talstation in dem Planungsprozess seitens der VBK berücksichtigt. Viel Lob für dieses Vorgehen, die Beteiligung der Bürgerschaft und die Transparenz bei den Planungen gab es gestern fraktionsübergreifend aus Reihen des Ortschaftsrates für die VBK. Diese Projektsteuerung der VBK sei beispielgebend für andere kommunale Bauvorhaben.

Modernes Design statt Retro-Look

Nach rund zweistündiger Debatte in der Karlsburg kam der Durlacher Ortschaftsrat bei den drei noch offenen Gestaltungsfragen zu einem klaren Votum: Die neue Turmbergbahn soll auch nach ihrer Modernisierung weiterhin in den badischen Farben Rot und Gelb erstrahlen, die sich auch im Wappen der ehemaligen Markgrafenresidenz wiederfinden. Zur Wahl hatte auch eine dezentere, silberne Farbgebung mit rot-gelben Elementen gestanden. Bei der Fahrzeugform gab das Gremium einem modernen Design den Vorzug gegenüber einer klassischen Retro-Variante.

Die Bahn-Trasse in der Bergbahnstraße wird durch einen abgesenkten Zaun gesichert werden. Bei der Gestaltung dieser gesetzlich für einen Standseilbahnbetrieb vorgeschrieben Schutzvorrichtung favorisierte der Ortschafstrat einen Zaun mit ansprechenden Design-Elementen und lückenhafter, durchlässiger Begrünung. Ein Standardzaun mit durchgängiger Begrünung fand indes keine Mehrheit.

"Wir sehen das Projekt auf einem guten Weg"

Das Votum des Ortschaftsrates hat empfehlenden Charakter für die Entscheidung des Karlsruher Gemeinderates in ein paar Wochen. Folgt dieser den Vorschlägen des Ortschaftsrates, kann das  Planfeststellungsverfahren – es ist die rechtliche Voraussetzung für den eigentlichen Bau der neuen Bahn – ab April eingeleitet werden. „Wir danken dem Durlacher Ortschaftsrat und der Durlacher Bürgerschaft für das große Vertrauen in unsere Planungen und die sehr konstruktive Zusammenarbeit bei diesem Projekt, das wir nun auf einem guten Weg sehen und freuen uns auf die weiteren Planungsschritte“, sagt Christian Höglmeier, technischer Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Karlsruhe.

Weitere Informationen zur Turmbergbahn gibt es hier.