Suche
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe
Zwei Mädchen halten sich an den Handläufen in der Bahn fest.
Zwei Mädchen halten sich an den Handläufen in der Bahn fest.

Detail

KVV bietet ab 1. August auch Tageskarten zum Selbstentwerten an

Mit dem Tagesticket zum Selbstentwerten lassen sich viele attraktive Ziele im KVV-Verbundgebiet preisgünstig und umweltfreundlich mit dem ÖPNV erreichen.

Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) kann seinen Fahrgästen ab dem 1. August mit der Einführung von Tageskarten zum Selbstentwerten ein zusätzliches attraktives Ticket-Angebot machen. Die KVV-Geschäftsleitung hatte die Planungen für die Einführung dieses weiteren Fahrkarten-Produkts dem KVV-Aufsichtsrat bei dessen gestriger Sitzung vorgestellt. Das Gremium nahm dieses Vorhaben zustimmend zur Kenntnis.

Nachdem vom KVV bereits seit dem 15. Juni Einzelfahrkarten zum Selbstentwerten vertrieben werden, wird dieses Sortiment nun um diese Tageskarte ergänzt und so in dem Segment der Fahrkarten zum Selbstausfüllen eine bisher noch bestehende Lücke geschlossen. Die Tageskarte zum Selbstentwerten bietet einzelnen Fahrgastgruppen größtmögliche zeitliche Flexibilität. Sie können wie schon bei der Einzelkarte zum Selbstentwerten auch dieses Ticket auf Vorrat kaufen und haben es so schon in der Tasche, wenn sie mit dem ÖPNV fahren möchten. Das Entwerten ist dann ganz einfach: Die Ticket-Nutzer*innen müssen nur vor Fahrtantritt mit einem Kugelschreiber ihren Namen, das Datum und die Starthaltestelle (mit Ort) eintragen.

Vertrieb in Kundenzentren, Verkaufsstellen oder per Post:
Die KVV-Geschäftsleitung informierte den Aufsichtsrat darüber, dass diese Tageskarten zum Selbstentwerten analog zu den Einzelfahrkarten in den Kundenzentren und KVV-Verkaufsstellen in der
Region von den Kund*innen erworben oder per Post bestellt werden können. In den Kundenzentren und Verkaufsstellen werden die Tickets an den dort verfügbaren elektronischen Verkaufsgeräten direkt für die Kunden individuell und bedarfsgerecht ausgedruckt. Dies bietet den großen Vorteil, dass diese Tageskarten nicht in großer Zahl vorab bei einer externen Druckerei geordert und gedruckt sowie anschließend eingelagert werden müssen. Hierdurch lässt sich ein hoher finanzieller Zusatzaufwand gezielt vermeiden und das Ticket kann ressourcenschonender und nachhaltiger produziert werden. Durch den Vertrieb über die Kundenzentren und die personenbedienten Verkaufsstellen kann der KVV den Nutzer*innen dieser Tageskarten in einer persönlichen Tarif-Beratung die bestmögliche Service-Qualität anbieten.

Umstellung der Karten zum Selbstentwerten auf kleineres Format:
Im Zuge der Einführung der Tageskarten zum Selbstentwerten in einem kleineren Format werden auch die Einzelfahrkarten zum Selbstentwerten zukünftig im kleineren Format verkauft. Damit kommt der KVV dem Wunsch seiner Kund*innen nach, ein handliches Format anzubieten.