Suche
Schnellauskunft
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe

Erhöhtes Beförderungsentgelt

Für das erhöhte Beförderungsentgelt im Karlsruher Verkehrsverbund erteilen wir gem. Art. 13 DSGVO den Betroffenen folgende Informationen:

Verarbeitende Stelle

KVV GmbH / VBK GmbH / AVG mbH
Tullastraße 71
76131 Karlsruhe

Vertreter des Verantwortlichen

Geschäftsführer – siehe Impressum

Datenschutzbeauftragter des Unternehmens

Fa. EUWIS GmbH

Kontaktdaten siehe Datenschutzseite

Verarbeitungszwecke 
  • Vertragsanbahnung, –begleitung, -erfüllung
  • Gesetzliche Aufbewahrungsfristen
  • Unterstützung der Strafverfolgungsbehörde
 
Rechtsgrundlagen

Für Vertragsabschluss: Art. 6 Abs. 1 lit.b DSGVO
Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung: Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO
Berechtigtes Interesse: Art 6 Abs 1 lit. f DSGVO

Berechtigtes Interesse

Geltendmachung rechtlicher Ansprüche, Aufklärung von Straftaten, Ad-
ressermittlung

Empfänger der Daten

Die erhobenen Daten werden nur innerhalb der Unternehmensgruppe des
Karlsruher Verkehrsverbundes verwendet., soweit es sich um die Erfül-
lung vertraglicher Verpflichtungen geht.
Darüber hinaus und im Rahmen des berechtigten Interesses geben wir
Daten an: Versanddienstleister, Inkassodienstleister, Finanz- und Steuer-
behörden, Polizei und Ermittlungsbehörden (mit vorliegender Rechts-
grundlage), Behördliche Stellen (sofern Übermittlung gesetzlich vorge-
schrieben), Versicherungen, Banken und Kreditinstitute (Zahlungsabwick-
lung), Marktpartner, Handelsvertreter, Wirtschaftsprüfer, Internetdienst-
leister und Internetagenturen, Meinungsforschungsinstitute, Druckdienst-
leister, Auskunfteien, Anwälte, Auditoren.

Übermittlung der Daten in Drittstaaten

Eine Weiterleitung der erhobenen Daten in Drittstaaten oder internationale Organisationen findet nicht statt.

Dauer der Speicherung

Rechnungsunterlagen (Aufbewahrung der Buchhaltungsbelege) §257 HGB §147 AO: 10 Jahre

Verfolgungsverjährung eines Betrugs §§78 Abs. 3 Nr.5, §265a StGB: 3 Jahre

Betroffenenrechte

Betroffenen haben das Recht auf Auskunft, Löschen, Sperren, Einschränkung & Widerspruch der von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten.

Zur Wahrung Ihrer o.a. Betroffenenrechte wenden sie sich bitte schriftlich
(postalisch oder E-Mail) mit dem Bezug „erhöhtes Beförderungsentgelt“
an die o.a. verarbeitende Stelle.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Ergänzend steht Ihnen das Recht auf Beschwerde zu. Solche richten Sie bitte an die zuständige Datenschutzbehörde:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

 

Königsstraße 10a
D - 70173 Stuttgart

Widerrufbarkeit von Einwilligungen

Sie haben das Recht ihre Einwilligung zu widerrufen. Diese senden Sie bitte schriftlich (postalisch oder E-Mail) mit dem Bezug „Erhöhtes Beförderungsentgelt“ an die o.a. verarbeitende Stelle.

Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling

Mit den erhobenen Daten wird keine automatisierte Entscheidungsfindung betrieben noch werden die Daten zu einer Profilbildung herangezogen oder genutzt.

Weiterverarbeitung der Daten zu anderen als den genannten Zwecken

Aktuell ist eine Verarbeitung / Verwendung zu anderen als den o.a. Zwecken nicht beabsichtigt. Werden weitere Zwecke erkannt und sollen diese genutzt werden, so wird sich die verarbeitende Stelle mit dem Betroffenen in Verbindung setzen und zu diesen weiteren Zwecken eine Einwilligung einholen.